Sportliche Mittagspause Profis sagen Danke – Schücos Bekenntnis zur Arminia

Bielefeld (WB/HHS). Arminia Bielefeld hat sich am Dienstag mit einem Besuch auf dem Firmengelände an der Karolinenstraße bei Hauptsponsor Schüco bedankt.

Auf der hauseigenen Boulebahn fordern Schüco-Gesellschafter Andreas Engelhardt (Zweiter von links) und Thomas Lauritzen (links) DSC-Trainer Jeff Saibene und Sportchef Samir Arabi zum fröhlichen Kugelwerfen heraus.
Auf der hauseigenen Boulebahn fordern Schüco-Gesellschafter Andreas Engelhardt (Zweiter von links) und Thomas Lauritzen (links) DSC-Trainer Jeff Saibene und Sportchef Samir Arabi zum fröhlichen Kugelwerfen heraus. Foto: Thomas F. Starke

Eine Art Gegenbesuch, denn Konzernsprecher Thomas Lauritzen wusste zu berichten, dass beim letzten Saisonspiel 300 Schüco-Mitarbeiter im Stadion waren. Eine sportliche Mittagspause nutzten gestern etwa 150 Mitarbeiter, um mit dem komplett anwesenden Profi-Kader zu plaudern, Selfies zu schießen, Autogramme zu ergattern und sich an der Torwand oder am Kickertisch zu messen. Auf der hauseigenen Boulebahn forderten Schüco-Gesellschafter Andreas Engelhardt und Thomas Lauritzen DSC-Trainer Jeff Saibene und Sportchef Samir Arabi zum fröhlichen Kugelwerfen heraus.

Zuvor hatte Engelhardt den Arminia-Verantwortlichen ein gutes Management attestiert: »In der Krise waren die richtigen Leute an der richtigen Stelle. Wir haben großes Vertrauen in das, was sie in den letzten Monaten angestoßen haben.« Er versicherte, dass der Club sich auf den Sponsor verlassen könne. »Wir stehen in guten und schlechten Zeiten zu Euch.« Seit 2004 hält Schüco die Namensrechte an der Alm, war zuletzt auch wieder Trikotsponsor.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.