Marie-Luise Brockmann folgt auf Petra Bentkämper Landfrauen mit neuem Führungsteam

Bielefeld (WB). Wechsel an der Spitze des Kreislandfrauenverbandes Bielefeld: Marie-Luise Brockmann ist Nachfolgerin von Petra Bentkämper , die nach drei Amtsperioden als Vorsitzende nicht wieder kandidieren durfte. Neu ist aber auch, dass Marie-Luise Brockmann Sprecherin eines Vorstandsteams ist.

Von Hendrik Uffmann
Marie-Luise Brockmann (rechts) ist die Nachfolgerin von Petra Bentkämper an der Spitze des Kreislandfrauenverbandes Bielefeld. Sie ist allerdings nicht Vorsitzende, sondern Sprecherin eines neuen vierköpfigen Führungsteams.
Marie-Luise Brockmann (rechts) ist die Nachfolgerin von Petra Bentkämper an der Spitze des Kreislandfrauenverbandes Bielefeld. Sie ist allerdings nicht Vorsitzende, sondern Sprecherin eines neuen vierköpfigen Führungsteams. Foto: Thomas F. Starke

Damit hat sich der Kreislandfrauenverband Bielefeld, der in den beiden Ortsverbänden Nord und Süd in Bielefeld knapp 460 Mitglieder hat, eine neue Führungsstruktur gegeben. Anstatt einer Vorsitzenden mit zwei Stellvertreterinnen gibt es nun ein vierköpfiges Führungsteam innerhalb des Vorstandes, der von zehn auf acht Mitglieder verkleinert wurde. Zu dem Viererteam gehören neben Brockmann auch Birgit Krüger, Anne-Katrin Nolting-Obermann und Ursula Sudhölter, die auch schon im vorherigen Vorstand aktiv waren. Neu hinzugekommen sind Leonie Bentkämper, Friederike Jostmann, Kerstin Wullenkord und Ulrike Wunsch. Gewählt wurde der neue Vorstand einstimmig.

»Nach zwölf Jahren lässt die Satzung keine weitere Amtsperiode zu«

»Nach zwölf Jahren lässt die Satzung keine weitere Amtsperiode zu«, erklärt die scheidende Vorsitzende Petra Bentkämper. Die 56-jährige will sich nun auf ihre Arbeit im Landes- und Bundespräsidium der Landfrauen konzentrieren.

Mit dem Führungsteam soll die Verantwortung und Arbeit im Kreislandfrauen-Vorstand auf mehrere Schultern verteilt werden. »Viele sind bereit, an einzelnen Projekten mitzuarbeiten. Aber sich über vier Jahre einer Position zu verpflichten, das wollen immer weniger«, erklärt Petra Bentkämper.

Werbung neuer Mitglieder als Schwerpunkt der Arbeit

Marie Luise Brockmann stammt aus Großdornberg und ist gelernte Steuerfachangestellte. Mit ihrem Mann Andreas, der als Tischler arbeitet, hat sie zwei Kinder. Außerdem arbeitet sie mit auf dem Hof in Babenhausen, auf dem das Paar lebt und den es als Nebenerwerbsbauernhof betreibt.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit soll die Werbung neuer Mitglieder sein, erklärt die 55-Jährige. Schon jetzt stünden zwei Drittel der Kreislandfrauen nicht in direkter Verbindung zu einem landwirtschaftlichen Betrieb. Weitere Ziele seien die Verbesserung der Lebensbedingungen in den ländlichen Gebieten. »Wir merken, dass es dort weniger Ärzte gibt und dass Banken ihre Filialen schließen. Wir machen uns deshalb Gedanken darüber, wie junge Menschen wieder hierherziehen können«, so Brockmann. Auch die Bildung in Sachen Ernährung und Lebensmittelerzeugung seien wichtige Themen der Landfrauen.

Vorstellen will sich der neuen Vorstand an diesem Samstag beim Kreislandfrauentag mit 160 Teilnehmerinnen. Dieser beginnt um 10 Uhr im Forum der Realschule Senne, Klashofstraße 79. Zu Gast ist dann auch Fernseh-Richterin und Künstlerin Barbara Salesch, die einen Vortrag »Ich liebe die Anfänge – von der Lust der Veränderung« halten wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.