Sennestädter Schulen präsentieren sich »Klangstark« bei einem gemeinsamen Konzert Lieblingsmenschen und Piraten

Bielefeld (WB). Wenn zahlreiche Gymnasiasten, Grund- und Realschüler sich auf der Bühne der Aula der Hans-Ehrenberg-Schule die Klinke beziehungsweise das Mikrofon in die Hand drücken, dann kann das eigentlich nur eines bedeuten: »Klangstark« ist zurück.

Von Kerstin Panhorst
Die Klasse 4a der Hans-Christian-Andersen-Schule eröffnete den fünften »KlangStark«-Konzertabend.
Die Klasse 4a der Hans-Christian-Andersen-Schule eröffnete den fünften »KlangStark«-Konzertabend. Foto: Panhorst

Zum fünften Mal hatte die Arbeitsgemeinschaft Schulischer Fördervereine Sennestadt zu einem Konzert- und Tanzprogramm eingeladen, bei dem Schüler aller Sennestädter Schulen vertreten waren. Mehr als 200 Kinder und Jugendliche präsentierten unter dem Motto »Klangstark« einen Ausschnitt ihres kreativen Schaffens und begeisterten damit mehr als 300 Besucher.

»2009 haben wir zum ersten Mal das gemeinsame Konzert veranstaltet, seitdem haben bestimmt über 1000 Schüler dabei mitgewirkt«, erzählt Dieter Haase von der Arbeitsgemeinschaft, der auch als Moderator durch den Abend führte. Weil das fünfte Mal für die Arbeitsgemeinschaft ein kleines Jubiläum bedeutet, wurde ein Schüler besonders geehrt, der seit Beginn der Konzertreihe dabei ist. Kai Warkentin begann 2009 mit der Hans-Christian-Andersen-Schule seine Laufbahn bei »Klangstark« und stand nun als Schüler der Theodor-Heuss Schule auf der Bühne.

Gemeinsam mit der Band-AG der Theodor-Heuss-Schule führte der Jubilar »No Roots« von Alice Merton, »Hollywood Hills« von Sunrise Avenue sowie Linkin Parks »Numb« auf.

Die Schüler seiner früheren Grundschule zeigten sich hingegen mit zwei Tänzen. Fröhlich Pompons schwenkend präsentierte die Klasse 4a der Hans-Christian-Andersen-Schule zunächst »Cheerleader« und widmete sich dann mit »Das Leben tanzt Sirtaki« griechischen Rhythmen.

Deutsches Medley inklusive Namikas »Lieblingsmensch«

Die Astrid-Lindgren-Schule setzte voll auf Gesang und bezauberte zunächst mit John Legends »All of me« bei dem zahlreiche Kinder der 4c Soloparts übernahmen bevor sie gemeinsam mit der 3a ein Deutsches Medley inklusive Namikas »Lieblingsmensch« und Liedern von Andreas Bourani und Max Mutzke boten.

Auf Kisuaheli, Hebräisch, Deutsch und Englisch begeisterte der Jekiss-Chor der Brüder-Grimm-Schule mit den Werken »Karibu«, »Bashana Haba’a« und dem Kanon »I woke up this morning«, für den die Kinder eine eigene Choreographie einstudiert hatten.

Das Orchester der Hans-Ehrenberg-Schule hatte sich zudem cineastische Meisterwerke wie die Filmmusik zu »Pirates of the Caribbean« und die Titelmelodie zur Serie »Game of Thrones« ausgewählt und zudem noch Coldplays »Viva la Vida« sowie das vor allem in Coverversionen von Westlife und Josh Groban bekannte »You raise me up« auf dem Programm.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.