Rechtsstreit um Straßenausbaubeiträge ist am Sonntag Thema bei »Terra Xpress« ZDF stellt Bielefelder Fall nach

Bielefeld (WB). Die ZDF-Doku-Sendung »Terra Xpress« berichtet an diesem Sonntag ab 18.30 Uhr über einen Bielefelder Fall. Es geht um drei Hauseigentümer an der Römerstraße in Milse – darunter eine 77-Jährige. Sie sollten für den Ausbau der angrenzenden Straße Milser Feld zahlen, klagten dagegen – und bekamen Recht.

Von Stefan Biestmann
Die Doku-Sendung »Terra Xpress« beleuchtet an diesem Sonntag ab 18.30 Uhr einen Bielefelder Fall.
Die Doku-Sendung »Terra Xpress« beleuchtet an diesem Sonntag ab 18.30 Uhr einen Bielefelder Fall. Foto: ZDF

»Der Fall liegt einige Jahre zurück«, berichtet der Bielefelder Anwalt Burkhard Zurheide, der damals als Rechtsbeistand der Hauseigentümer agierte. Er kommt in der Sendung auch zu Wort. Im Jahr 2013 hätten die Hauseigentümer von der Stadt Gebührenbescheide für den Straßenausbau erhalten. So sollte auch die Familie der Hauseigentümerin Ilse Gronemeier (77) insgesamt 3670 Euro zahlen.

»Ich bin damals aus allen Wolken gefallen«, sagt sie auf WESTFALEN-BLATT-Anfrage. Denn schließlich wohnt sie nicht an der Straße Milser Feld, sondern nur an der Nachbarstraße. »Und die wurde gar nicht ausgebaut.« Die Anwohner der Straße Milser Feld hätten den Beitragsbescheid zudem schon zwei Jahre vor ihr erhalten – im Jahr 2011.

»Dreharbeiten waren anstrengend«

Die Milserin entschloss sich mit anderen Anwohnern, vor dem Verwaltungsgericht Minden zu klagen. Im Jahr 2015 erfolgte das Urteil – und die Hauseigentümer erhielten das Geld zurück.

Die Anfrage vom ZDF kam dann im vergangenen Jahr. Im Spätherbst wurde gedreht – unter anderem an den Straßen Milser Feld und Römerstraße sowie in der Kanzlei von Burkhard Zur­heide. Neben dem Anwalt schildert auch Ilse Gronemeier ihre Sicht der Dinge.

Die Dreharbeiten dauerten mehrere Tage lang. »Das war schon anstrengend«, erinnert sich Ilse Gronemeier. Aber natürlich wird der Beitrag im ZDF bei ihr viele Erinnerungen wecken. »Das war schon was Besonderes, wenn man gegen eine große Behörde wie die Stadt einen Prozess gewinnt.« In der Sendung von 18.30 bis 19 Uhr geht es zudem um das rätselhafte Verschwinden eines Wohnwagens und eine Einbruchserie in der Nähe einer Autobahn-Raststätte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.