Unfall in im Landkreis Osnabrück A 33 Richtung Bielefeld bis abends gesperrt – Lkw umgekippt

Borgloh (dpa). Weil ein Lkw mit Gefahrgut am Sonntagabend auf der A 33 umgekippt ist, ist die Autobahn bei Borgloh in Niedersachsen in Richtung Bielefeld gesperrt.

Der Lkw hatte Gefahrgut gelanden.
Der Lkw hatte Gefahrgut gelanden. Foto: dpa

Erst nach der Bergung, die Montagvormittag geplant sei, werde die Strecke wieder freigegeben, sagte ein Polizeisprecher. Laut WDR dauert die Freigabe noch bis 18 Uhr.

Die Polizei geht mittlerweile von einem Schwächeanfall des Fahrers als Unfallursache aus. Wahrscheinlich sei, dass der Mann so die Kontrolle über den mit Gefahrgut beladenen Laster verlor und in die Böschung kippte, sagte eine Sprecherin der Polizei am Montag.

Der Lastwagen war auf der A33 in Höhe Borgloh im landkreis Osnabrück von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gekippt. Er hatte Chemikalien geladen. Der Fahrer des Lkws wurde nicht verletzt.

»Es sind aber keine gefährlichen Stoffe ausgetreten«, sagte der Sprecher. Am frühen Montagmorgen soll die Ladung von einer Spezialfirma umgeladen werden. Warum der Lkw umkippte, war zunächst unklar. Der Fahrer sei nicht alkoholisiert gewesen, sagte der Polizeisprecher.

Borgloh (roter Punkt) liegt im Landkreis Osnabrück, unweit der Grenze zu Ostwestfalen. Foto: Google-Maps (Screenshot)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.