Seit einem Monat steht der Container des Landesumweltamtes am Jahnplatz Was messen sie denn?

Bielefeld (WB). Seit gut einem Monat misst ein Container an der Herforder Straße 5-7 die aktuellen Stickstoffdioxidwerte . Die lagen gerade an den vergangenen kalten Tagen deutlich über dem viel diskutierten Grenzwert von 40 Mikrogramm je Kubikmeter Luft.

Von Michael Schläger
Seit Anfang Januar steht der Messcontainer in Höhe der Herforder Straße 5-7.
Seit Anfang Januar steht der Messcontainer in Höhe der Herforder Straße 5-7. Foto: Mike-Dennis Müller

Martin Wörmann, Leiter des städtischen Umweltamtes, betont allerdings, dass die Stunden- und Tageshöchstwerte, die jetzt auch von jedermann im Internet abgerufen werden können, nicht mit dem Jahresmittelwert verwechselt werden dürften. Der sei ausschlaggebend für die Aufstellung eines Luftreinhalteplanes und damit verbundenen möglichen Verkehrseinschränkungen.

Und dieser Wert lag nach den Messungen mit dem ebenfalls noch genutzten Passivsammler in unmittelbarer Nähe des neu aufgestellten Messcontainers 2016 bei 49 Mikrogramm Stickstoffdioxid je Kubikmeter Luft.

Bei Frost steigen die Werte

Dennoch lohnt sich ein Blick auf die aktuellen Messergebnisse. Die Tagesmaxima lagen in der vergangenen, eher frostigen Woche zwischen 51 und 80 Mikrogramm. Die 80 Mikrogramm wurden am vergangenen Mittwoch gegen 19 Uhr am Jahnplatz registriert. Für diesen Tag ergibt sich eine typische Kurve. Nachts lagen die Werte teils bei nur 27 Mikrogramm. Zum Berufsverkehr am Morgen stiegen sie auf 75. Das gleiche wiederholt sich in den Nachmittagsstunden, wenn wiederum die Rush-Hour einsetzt.

In irgendeiner Weise gefährlich sind die gemessenen Tageswerte nicht. Auch das hat Martin Wörmann erst kürzlich im Umweltausschuss betont. Bei den Stundenwerten liegt die Gefährdungsgrenze erst bei 200 Mikrogramm je Kubikmeter Luft. Doch solche Überschreitungen gab es nach Angaben des Umweltbundesamtes in NRW zuletzt nur in Düsseldorf, Dortmund, Leverkusen und Gelsenkirchen.

Gesundheitsgefährdung

Die Gesundheitsgefährdung durch anhaltend hohe Stickstoffdioxid-Konzentrationen gilt als unstrittig. Diesel-Fahrzeuge tragen zu dessen Freisetzung wesentlich bei, dafür schneiden sie bei Feinstaub und Kohlendioxid wesentlich besser ab. Frostige Temperaturen sorgen im Winter für hohe Stickstoffdioxid-Werte. Kalte Luft bleibt zusammen mit dem Stickstoffdioxid länger am Boden. Im Sommer kann es sich schneller mit höheren Luftmassen vermischen. Hinzu kommt, dass sich die Abgasregulierung bei manchen Diesel-Fahrzeugen bei niedrigen Temperaturen einfach abschaltet.

Umstrittener Passivsammler

Erst im Januar 2019 werden die gewichteten Werte des neuen Messcontainers für den Jahnplatz vorliegen. Auch die neuesten Daten für 2017 des Passivsammlers, der in einem Baum in unmittelbarer Nähe einer Jahnplatz-Bushaltestelle hängt, gibt es noch nicht. Ein neuer Luftreinhalteplan soll auf der Basis der Daten dieses Sammlers aus dem Jahr 2016 erstellt werden, und die sind bekanntlich hoch umstritten.

Urteil mit Folgen

Spannend wird es am Donnerstag kommender Woche. Dann will das Bundesverwaltungsgericht über mögliche Fahrverbote in Düsseldorf entscheiden – ein Urteil, das aber auch Auswirkungen auf einen neuen Luftreinhalteplan für Bielefeld haben wird, weil es sich um eine höchstrichterliche Entscheidung handelt. Im April enden die zwölf Monate, während derer der Handelsverband OWL mit eigenen Passivsammlern Messungen rund um den Jahnplatz durchgeführt hat. Bisher, so Hauptgeschäftsführer Thomas Kunz im Januar, hätte es keine Überschreitungen gegeben.

Weniger Fahrspuren

Das Paprika-Bündnis im Rathaus möchte möglichst bis zum Frühsommer die Reduzierung der Fahrspuren auf Herforder Straße und Jahnplatz von vier auf zwei umsetzen. Doch noch liegt das Verkehrsgutachten, das die Folgen für die Umgebung bemessen soll, noch nicht vor. »Wir warten dringend darauf«, sagt Holger Nolte, Sprecher der CDU im Stadtentwicklungsausschuss des Rates. Er fürchtet, dass Verkehr nur verdrängt wird, sich an anderer Stelle knubbeln wird, wenn es zu Verkehrsbeschränkungen auf dem Jahnplatz kommt.

So bleibt der Verkehr am Jahnplatz ein heißes Eisen. Aber jeder kann sich jetzt stündlich darüber informieren, wie es um den Luftqualitätswert an Bielefelds zen­tralem Platz bestellt ist. Abgerufen werden können die Werte auf den Internetseiten von Landes- und Bundesumweltamt:

www.lanuv.nrw.dewww.umweltbundesamt.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.