Mitarbeiter löschen Brand im Putzmittelraum – keine Verletzten Patient zündelt im Klinikum Mitte – Feuerwehr-Großeinsatz

Bielefeld (WB). Ein Patient hat am frühen Montagmorgen einen Brand im siebten Obergeschoss des Klinikums Mitte gelegt. Mitarbeiter der Station löschten das Feuer im Putzmittelraum selbst. Es gab keine Verletzten.

Mehr als 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz
Mehr als 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz Foto: Markus Poch

»Es ist letzlich alles glimpflich verlaufen«, sagt Feuerwehr-Sprecher Frank Klumpe. Die Feuerwehr sei mit mehr als 50 Kräften vor Ort gewesen. »Aber als wir eintrafen, war das Feuer schon gelöscht.«

Die Feuerwehr war gegen 3.20 Uhr alarmiert worden – und bis um kurz nach 4 Uhr im Einsatz. Es waren Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Löschabteilungen Sieker, Mitte und West im Einsatz.

Die Kripo ermittelt jetzt gegen den Patienten, der die Putzmittel in Brand setzte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.