Quoc Bao An Ngo zeigt chinesische Kampfkunst RTL-»Supertalent«: Zehnjähriger Bielefelder überzeugt Jury

Bielefeld (WB/sb). Der zehnjährige Bielefelder Quoc Bao An Ngo hat am Samstag in der RTL-Sendung »Das Supertalent« die Jury überzeugt.

Quoc Bao An Ngo hat Grund zum Jubeln beim RTL-»Supertalent«.
Quoc Bao An Ngo hat Grund zum Jubeln beim RTL-»Supertalent«. Foto: RTL

Der Ceciliengymnasiast zeigte bei seinem Auftritt chinesische Kampfkunst. Seit einem Jahr trainiert der Junge mit vietnamesischen Wurzeln im Shaolin-Zentrum Bielefeld zweimal pro Woche Kung-Fu.

Auf der Supertalent-Bühne stellte er sich mit seinem Künstlernamen vor: »Ich bin Mond.« Jury-Mitglied Dieter Bohlen stellte gleich eine humorvolle Frage: »Vollmond oder Halbmond?« Bohlen war angetan vom Auftritt: »Tolle Körperbeherrschung. Wie du deinen Körper nach einem Jahr unter Kontrolle hast – toll.« Auch

Jurymitglied Nazan Eckes war ebenfalls hingerissen vom Zehnjährigen – nicht nur wegen dessen Spagatsprungs: »Wenn du das schon innerhalb von einem Jahr gelernt hast, möchte ich nicht wissen, wie du in zehn Jahren über die Bühne hüpfen würdest«, sagte sie und sagte dem Bielefelder: »Ich möchte dich adoptieren. An wen muss ich mich wenden?«. Juror Bruce Darnell stimmte in die Lobeshymnen ein: »Das war eine Hammerleistung. Ich möchte keinen Streit mit dir haben. Das könnte gefährlich ausgehen.«

Der Bielefelder hat nun die Chance, noch einmal in einer Entscheidungsshow anzutreten. Die Jury entscheidet gemeinsam, welche 17 Kandidaten es in die nächste Runde am 9. Dezember schaffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.