Glimmende Zigarette möglicherweise Ursache für das Feuer Brandopfer wird obduziert

Bielefeld (WB/HHS). Um die Identität des Brandopfers von der Sieboldstraße in Schildesche zu klären, soll der Leichnam nun doch obduziert werden. Das teilte Polizei-Sprecher Michael Kötter am Donnerstag mit.

Feuerwehreinsatz an der Sieboldstraße.
Feuerwehreinsatz an der Sieboldstraße. Foto: Guido Vogels

Die Obduktion soll Aufschlüsse über die DNA des Opfers geben. Eine zahntechnische Untersuchung werde parallel ebenfalls durchgeführt. Mit Ergebnissen rechnet Kötter erst in der kommenden Woche. Mittlerweile vermutet die Polizei, dass eine glimmende Zigarette Ursache für das Feuer am späten Dienstagabend gewesen sein könnte.

Gegen 22 Uhr hatte ein 16-jähriger Bewohner den Brand bemerkt, seine Mutter (44), seinen Vater (46) und seinen Halbbruder (7) geweckt. Während sich die Familie ins Freie retten konnte, kam für eine Person, die sich in einem Ein-Zimmer-Apartment im Anbau des Hauses befand, jede Hilfe zu spät. Nach WESTFALEN-BLATT-Informationen könnte es sich bei dem Opfer um einen 63-jährigen Mann handeln. Der Sachschaden soll sich auf 30.000 Euro belaufen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.