Vollversammlung in Bielefeld wählt Nachfolger von Hauptgeschäftsführer Michael Heesing Handwerkskammer setzt auf Jens Prager

Bielefeld (WB). Dr. Jens Prager (45) wird der neue Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe. Die außerordentliche Vollversammlung hat den Wirtschaftswissenschaftler am Montagabend einstimmig zum Nachfolger von Michael Heesing gewählt.

Von Michael Diekmann
Die Hängepartie ist vorbei: Ralf Noltemeyer (Vizepräsident der Arbeitnehmerseite, links), Präsidentin Lena Strothmann und der noch amtierende Hauptgeschäftsführer Michael Heesing (rechts) gratulieren Jens Prager, der am 1. August sein neues Amt antritt.
Die Hängepartie ist vorbei: Ralf Noltemeyer (Vizepräsident der Arbeitnehmerseite, links), Präsidentin Lena Strothmann und der noch amtierende Hauptgeschäftsführer Michael Heesing (rechts) gratulieren Jens Prager, der am 1. August sein neues Amt antritt. Foto: Mike-Dennis Müller

Der außerordentliche Termin im Campus war erforderlich geworden, weil der ursprüngliche Kandidat die Wahl im November platzen ließ. Zur Vollversammlung gehören 40 Arbeitgeber und 20 Arbeitnehmervertreter. Am Montag war das Gremium mit 44 Vertretern beschlussfähig. Den Kandidaten Prager hatte der Kammervorstand einstimmig vorgeschlagen. Das Wahlergebnis wurde erleichtert aufgenommen. Michael Heesing: »Ich kann gelassen in Ruhestand gehen. Prager ist der richtige Mann für die Zukunft.«

Der gebürtige Bochumer Jens Prager leitet derzeit als Geschäftsführer die Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk (ZWH) in Düsseldorf. Der dreifache Familienvater kehrt für seine neue Aufgabe nach Ostwestfalen-Lippe zurück. Zuvor war Prager zehn Jahre für die Gütersloher Bertelsmann-Stiftung und die Bertelsmann-Tochter Arvato tätig gewesen.

Amtsantritt im August

Jens Prager wird sein neues Amt in Bielefeld am 1. August 2017 antreten. Er bezieht dann das Büro des ausscheidenden Hauptgeschäftsführers Michael Heesing. Der Jurist hatte 1980 seinen Dienst bei der Handwerkskammer angetreten und ist seit 2003 ihr Hauptgeschäftsführer. Heesing überlässt seinem Nachfolger mit dem Campus ein modernes Verwaltungsgebäude und ein Berufsbildungszentrum (BBZ). Es ist die einzige Kammer, in der beide Aufgaben unter einem Dach logieren.

Der neue Mann, von Präsidentin Lena Strothmann begrüßt, stellte mit seinem Kurzvortrag über »Berufliche Bildung 4.0« seine hohe Kompetenz unter Beweis. Prager fordert angesichts der Herausforderungen durch Demografie und immer mehr Akademisierung statt Lehre ein Umsteuern in der beruflichen Bildung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.