Berliner Investor DVI übernimmt großen Gebäudekomplex im Neuen Bahnhofsviertel Erneut Eigentümerwechsel am Boulevard

Bielefeld (WB/md). Der Gebäudekomplex gehört zu den prägenden Elementen des Neuen Bahnhofsviertels in Bielefeld. Die Adresse am Boulevard 1-9 auf der Rückseite des Hauptbahnhofs hat jetzt einen neuen Eigentümer. Die DVI, die Deutsche Vermögens- und Immobilienverwaltungs GmbH, hat den Gebäudekomplex übernommen, der bislang von der Publity Asset-Management GmbH erworben.

Premiumlage in Bielefeld: Der Berliner Investor DVI hat jetzt die Gebäude am Boulevard 1-9 erworben.
Premiumlage in Bielefeld: Der Berliner Investor DVI hat jetzt die Gebäude am Boulevard 1-9 erworben. Foto: Pierel

Publity hatte das Objekt erst im Juni 2015 im Rahmen eines Joint-Venture-Vertrages mit einem institutionellen Investor übernommen und weiter entwickelt. Die Immobilie war zwischen 2000 und 2004 im Zuge der von WEGE, Sparkasse Bielefeld, West LB und Goldbeckbau im Rahmen der Arbeit der Projektentwicklungsgesellschaft PEG (seit 1997) von Goldbeck erbaut und zunächst im eigenen Bestand gehalten worden. Sie umfasst zwei Gebäude mit mehr als 9000 Quadratmetern Büroflächen sowie weiteren 13.500 Quadratmetern für Gastronomie, Einzelhandel und Freizeitangebote. Ebenfalls zum Objekt gehören die 997 Stellplätze im Parkhaus.

Die Hauptmieter sind heute die Firma Ceyoniq Technologie, Apcoa-Parking und Fitness First als Betreiber eines Sportstudios. Erst vor kurzem hatte Vermarkter Publity noch einen Mietvertrag mit dem Weiterbildungsabieter ComCave College GmbH über 1000 Quaadratmeter abgeschlossen. Das Objekt ist damit weitestgehend vermietet.

Das Viertel »Am Boulevard« gilt als exzellente Lage im Norden der Innenstadt zwischen Campus Handwerk, Cinemaxx-Kino, Ishara-Bad und Bahnhof. Seit Goldbeck das Objekt 2007 an einen britischen Fonds in Luxemburg veräußert hatte, wechselte mehrfach der Eigentümer. Der neue Eigentümer DVI war bislang vornehmlich in Berlin engagiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.