Kleiner Junge hatte es besonders eilig Eyup Ensar ist das Neujahrsbaby

Bielefeld(WB/sas). Das Bielefelder Neujahrsbaby heißt Eyup Ensar. Der kleine Junge erblickte genau um 1.55 Uhr im Evangelischen Krankenhaus Bielefeld das Licht der Welt. Und machte seinen Eltern erst einmal Sorgen.

Betül und Ugur Gök am Bettchen ihres Erstgeborenen. Der ist auch Bielefelds erstes Baby im neuen Jahr.
Betül und Ugur Gök am Bettchen ihres Erstgeborenen. Der ist auch Bielefelds erstes Baby im neuen Jahr. Foto: Bernhard Pierel

Denn eigentlich war der 16. Januar der errechnete Geburtstermin. Mama Betül Gök aber spürte am Silvestertag keine Kindsbewegungen mehr. »Da habe ich abends im Krankenhaus angerufen, und es hieß, ich solle sofort kommen.«

Das war auch gut so, sagt Privatdozent Dr. Dominique Finas, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Noch liegt der kleine Eyup Ensar auf der Kinder-Intensivstation, die direkt neben der Geburtshilfe ist. Dort wird er überwacht. »Der Kleine ist jetzt stabil, auch, weil die Probleme schnell erkannt wurden und weil eingegriffen wurde«, sagt Finas.

Papa Ugur Gök ist aber schon zuversichtlich: »Er sieht jetzt viel rosiger aus als direkt nach der Geburt«, freut sich der 28-Jährige. Eyup Ensar ist für ihn und seine Frau (24) das erste Baby. 2550 Gramm wiegt es und ist 47 Zentimeter lang.

Auf die Welt geholt haben ihn Oberärztin Dr. Barbara Schymik, Dr. Felix de Haan und Hebamme Antje Graw. »Sie hat mich getröstet«, sagt Betül Gök. Denn eigentlich hatte sie sich die Geburt ihres ersten Kindes anders vorgestellt. »Aber das Wichtigste ist, dass es ihm gut geht.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.