Erste Arbeiten zur Sanierung beginnen im Januar – Kreisverkehr an Schloßhofstraße Großbaustelle Voltmannstraße

Bielefeld (WB). Die Voltmannstraße wird im kommenden Jahr zu Bielefelds größter Straßenbaustelle. Die Bauarbeiten starten im Sommer mit der Einrichtung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Schloßhofstraße, vorbereitende Kanalbauarbeiten beginnen jedoch schon im Januar.

Von Hendrik Uffmann
An der Kreuzung Voltmannstraße/Schloßhofstraße wird ein Kreisverkehr anstatt der bisherigen Ampelkreuzung gebaut. Das soll den Verkehrsfluss verbessern und die Wartungskosten für die Ampeln sparen.
An der Kreuzung Voltmannstraße/Schloßhofstraße wird ein Kreisverkehr anstatt der bisherigen Ampelkreuzung gebaut. Das soll den Verkehrsfluss verbessern und die Wartungskosten für die Ampeln sparen. Foto: Thomas F. Starke

Etwa 11 500 Autos fahren täglich auf der Voltmannstraße – eine der Hauptverkehrsachsen im Westen der Stadt und eine der wichtigsten Verbindungen zur Universität. Für das Jahr 2020 rechnet das städtische Verkehrsamt mit einer Belastung von etwa 10 000 Fahrzeugen und mit einem Schwerlastverkehrsanteil von drei Prozent. Doch der Asphalt der Straße ist seit langem marode, auch gibt es auf dem Abschnitt bislang keine Radwege.

Schon 2011 hatte es deshalb den politischen Beschluss zur Sanierung gegeben. Etwa 4,5 Millionen Euro sollen nun die Arbeiten an dem gut 1,6 Kilometer langen Abschnitt der Voltmannstraße zwischen Schloßhofstraße und Jöllenbecker Straße kosten – 1,8 Millionen Euro davon übernimmt das Land NRW.

Für mehr als ein Jahr wird die Voltmannstraße dann zur Baustelle mit einer Vollsperrung von der Schloßhofstraße in Richtung Jöllenbecker Straße.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 29. Dezember, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.