Arbeiten auf dem Gelände des Carl-Severing-Berufskollegs Bombensuche dauert länger

Bielefeld (WB/hz). Die Suche nach Bombenblindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gelände des Carl-Severing-Berufskollegs dauert länger als zunächst erwartet.

Robert Vintila bei der Arbeit.
Robert Vintila bei der Arbeit. Foto: Bernhard Pierel

Grund seien aufwändige Kernbohrungen in zwei Kellerräumen des Areals zwischen Heeper- und Bleichstraße. Das bestätigte Christiane Krumbholz, Abteilungsleiterin Bevölkerungsschutz bei der Berufsfeuerwehr, auf Anfrage. Die Bohrungen durch die Fundamente der Jahrzehnte alten Schulgebäude würden sich schwieriger und zeitaufwändiger gestalten als gedacht.

Frühestens Mitte kommender Woche, eventuell auch erst Ende kommender Woche lägen die Ergebnisse von der Bombensuche vor. Diese waren eigentlich bereits für den kommenden Montag erwartet worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.