Bielefelder Student Maximilian Scharf: »Ich habe mich immer sicher gefühlt« Freiwilliger EM-Helfer zieht Bilanz

Bielefeld (WB/lb). Seit Donnerstag ist die Europameisterschaft für die Deutsche Nationalmannschaft vorbei. Sonntag neigt sich das Turnier dann seinem Ende zu – und auch Maximilian Scharfs Zeit als Uefa-Freiwilliger (»Volunteer«) in Frankreich endet dann. Maximilian Scharf ist mit seiner Zeit als Betreuer auf der Fan-Meile in Saint-Denis sehr zufrieden.

Unterwegs in Frankreich: Der Bielefelder Student Maximilian Scharf
Unterwegs in Frankreich: Der Bielefelder Student Maximilian Scharf Foto: Pierel

»Ich habe sehr viele, tolle Erfahrnung gemacht und viele Leute kennen gelernt – schade, dass es jetzt schon vorbei ist. Aber ich werde die Erinnerungen immer im Kopf behalten«, berichtet der Bielefelder Student.

So hatte Maximilian Scharf oft die Chance, sich im Stadion die Spiele anzugucken. »Besonders das Spiel Deutschland gegen Nordirland, zu dem wir Volunteers von der Uefa eingeladen wurde, wird mir immer im Kopf bleiben.« Und auch bei der Sicherheitslage hat er keine Bedenken gehabt: »Ich habe mich immer absolut sicher gefühlt.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.