15 Kurzfilme im Cinemaxx – Es geht um die »Ottavia« Sprichwörtlich Kult – das 41. Uni-Video-Magazin

Bielefeld (WB/sas). Noch trällern die fünf Mädels fröhlich im Auto vor sich hin. Ein bisschen spät dran sind sie zwar für die Veranstaltung, zu der sie erwartet werden, aber wenn man ein wenig Gas gibt . . . Dumm nur, wenn man im Navi die falsche Zieladresse eingegeben hat. Dann kann sich alles zu einem Roadmovie auswachsen.

Foto: Thomas F. Starke

Genau das war aber auch die Vorgabe. »Hit the road« heißt der Kurzfilm, der für das sage und schreibe 41. Uni-Video-Magazin entstanden ist. Er sollte zweierlei vereinbaren: Elemente des Musicals und des Roadmovies. Was daraus geworden ist, können Filmfans am Freitagabend im Cinemaxx (Kino 4) sehen.

Die Veranstaltung hat längst Kultcharakter: Seit 20 Jahren produzieren Studierende der Universität unter Anleitung von Fabio Magnifico im Seminar »Vorsicht Dreharbeiten!« Kurzfilme, die maximal fünf Minuten lang sein dürfen. In diesem Jahr war das Thema »Sprichwörtlich« aufgerufen. »Dafür dürfen Sprichwörter, Aphorismen oder Maximen filmisch umgesetzt werden«, erklärt Filmemacher und Dozent Magnifico. Und er schwärmt, dass das Ergebnis sich sehen lassen könne: »Die besten Filme der vergangenen Jahre sind eingereicht worden!«

Dabei war in diesem Jahr eines neu: Das Genre wurde den Studentengruppen mittels Glücksrad zugelost. Und so ist ein Drama ebenso vertreten wie eine Komödie, Horror genauso wie ein Liebesfilm oder eine Dokumentation. Aber eben nicht nur das: Das Musical sollte – das kam erschwerend hinzu – auch noch ein Roadmovie sein. Um eines zu verraten: Das Motto, das dann auch noch umgesetzt wurde, lautete »The Show must go on!«.

15 kultige Kurzfilme erwarten das Publikum, von komisch bis, nun ja, blutig. Und wie immer dürfen die Zuschauer entscheiden, wer den Wanderpokal, die »Ottavia« erhält. Daneben wird eine Jury über die Filme zu Gericht sitzen. Während die berät, werden Podcasts (von Studierenden produzierte Werbefilme) und der Kurzfilm »Goldene Oriole«, eine Masterarbeit von Christian Streuter, gezeigt.

Pünktlich um 19 Uhr heißt es im Cinemaxx »Film ab«; Karten sind ab 18 Uhr an der Abendkasse zu bekommen. Die Veranstaltung endet so, verspricht Fabio Magnifico, dass alle Zuschauer danach in die Stadtbahnline 4 springen können und dann pünktlich zur »Nacht der Klänge« in der Universität sind.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.