Ungewöhnliche Aktion im Bielefelder Westen Apotheker kettet Falschparker an

Bielefeld  (WB). Die Parkplatzprobleme im Bielefelder Westen führen dazu, dass immer wieder Autofahrer auf Privatflächen parken. Apotheker Dietmar Becker greift deshalb zu einem ungewöhnlichen Mittel: Er kettet Autos, die widerrechtlich auf dem Kundenparkplatz seiner Lorbeer-Apotheke an der Siechenmarschstraße halten, an einen Fahrradständer.

Von Stefan Biestmann
An den Fahrradständer der Bielefelder Lorbeer-Apotheke werden immer wieder falsch geparkte Autos angekettet.
An den Fahrradständer der Bielefelder Lorbeer-Apotheke werden immer wieder falsch geparkte Autos angekettet. Foto: Pierel

»Seit Jahren kommt es immer wieder vor, dass hier Falschparker stehen«, berichtet er. Da auf sein Grundstück kein Abschlepper passe – und ihm Polizei und Stadt nach seinen Angaben nicht weiterhelfen konnten, »musste ich mir irgendwann was überlegen«. Es sei nicht zu akzeptieren, dass andere Autofahrer Kunden, die auf Medikamente angewiesen seien, den Parkplatz wegnähmen.

Was Polizei und Rechtsexperten zu der Aktion sagen und wie Falschparker reagieren, lesen Sie am Dienstag, 5. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.