Rauchmelder verhindert größeren Schaden Küche brennt komplett aus

Bielefeld (WB/peb). Weil sie einen Mann und eine Frau hilflos in einer brennenden Wohnung vermuteten, sind Einsatzkräfte der Feuerwehr am Montagmorgen mit einem Großaufgebot an die Straße Am Speksel in Ummeln geeilt. Zur Erleichterung der Rettungskräfte stellte sich heraus, dass die Bewohner die Wohnung am Morgen bereits verlassen hatten. Sie mussten allerdings eine Küche löschen, die in voller Ausdehnung brannte, als die Feuerwehr anrückte.

Die Feuerwehr ist an der Straße Am Speksel in Ummeln im Einsatz.
Die Feuerwehr ist an der Straße Am Speksel in Ummeln im Einsatz. Foto: Pierel

Wie Einsatzleiter Gordon Majewski berichtet, war ein Ehepaar im Untergeschoss der Doppelhaushälfte um 8.13 Uhr auf den Brand im Obergeschoss aufmerksam geworden, weil in der oberen Etage ein Rauchmelder Alarm schlug. Das Ehepaar wählte den Notruf und teilte mit, dass sich möglicherweise die Bewohner des Obergeschosses in ihrer Wohnung aufhielten. Die Einsatzkräfte rückten daher mit Kameraden der Hauptwache und der Wache Süd der Berufsfeuerwehr sowie Kräften der Löschabteilungen Ummeln, Quelle und Kupferhammer der Freiwilligen Feuerwehr an. Zudem eilten der Rettungsdienst und die Polizei an den Einsatzort.

Um die im Obergeschoss vermuteten Personen zu retten, rückte ein Angriffstrupp in die Räume vor, die sie mit einer Wärmebildkamera absuchte. Gleichzeitig wurde das Untergeschoss mit dem Ehepaar sowie das Nachbargebäude des Doppelhauses mit zwei Familien evakuiert.

Nach den Erkenntnissen der Einsatzleitung war das Feuer aus noch ungeklärter Ursache in der Küche ausgebrochen, die komplett ausbrannte. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet, die Bewohner der umliegenden Wohnungen konnten in die Haushälften zurückkehren. Anders als die Wohnung im Obergeschoss sind ihre Räume auch nach dem Brandeinsatz bewohnbar. Einsatzleiter Gordon Majewski beziffert den entstandenen Sachschaden mit 70 000 Euro und betont die Bedeutung von Rauchmeldern in Privatwohnungen, die – wie in diesem Fall – größeren Schaden verhindern können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.