Agentur aus Süddeutschland ist interessiert an Public Viewing auf dem Kesselbrink Open-Air-EM-Party scheint möglich

Bielefeld (WB/bp). Eine Veranstaltungsagentur aus Süddeutschland plant in mehreren deutschen Städten ein Public Viewing während der Fußball-Europameisterschaft vom 10. Juni bis zum 10. Juli – unter anderem in Bielefeld auf dem Kesselbrink.

EM-Fieber: Für ein Public Viewing auf dem Kesselbrink während der Europameisterschaft gibt es einen Interessenten aus Süddeutschland.
EM-Fieber: Für ein Public Viewing auf dem Kesselbrink während der Europameisterschaft gibt es einen Interessenten aus Süddeutschland. Foto: dpa

Noch gebe es nichts Konkretes, bestätigt Martin Knabenreich, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing. Man habe aber vorsichtshalber den städtischen Immobilienservicebetrieb (ISB) gebeten, den Platz im Juni und Juli nicht an andere Veranstalter zu vergeben.

Martin Knabenreich bestätigt erneut, dass es kein Public Viewing zur Fußball-Europameisterschaft in der Messehalle der Stadthalle geben werde. Es gebe keine Sponsoren und deshalb sei ein solches Rudelgucken auch nur der Spiele mit deutscher Beteiligung wie bei der WM 2014 »nicht finanzierbar«.

Die Bielefeld Marketing gebe dem potenziellen Veranstalter allenfalls Hilfestellung, damit dieser sich an die richtigen Stellen der Verwaltung wenden könne. Knabenreich: »Wir spielen keine aktive Rolle.«

Geklärt werden müssten das Sicherheitskonzept für ein Public Viewing auf dem neu gestalteten und zu allen Seiten hin offenen Kesselbrink bis hin zu den Zugangskontrollen und zum Glasverbot. Zudem müsste der Wochenmarkt auch während der EM-Wochen auf dem Kesselbrink stattfinden können.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 14. April, im WESTFALEN-BLATT, Bielefelder Ausgabe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.