Drittes WESTFALEN-BLATT-Weihnachtsliedersingen mit Stadtkantorin Ruth M. Seiler 250 Menschen singen gemeinsam

Bielefeld (WB). Zum dritten Mal hat das WESTFALEN-BLATT einen Tag vor Heiligabend zum Weihnachtsliedersingen eingeladen und 250 Menschen kamen Mittwochnachmittag in die Bielefelder Süsterkirche, um ihre Stimmen erklingen zu lassen.

Mehr als 200 Menschen kamen zum 3. WESTFALEN-BLATT-Weihnachtsliedersingen in die Bielefelder Süsterkiche.
Mehr als 200 Menschen kamen zum 3. WESTFALEN-BLATT-Weihnachtsliedersingen in die Bielefelder Süsterkiche. Foto: Thomas F. Starke

Das Singen fand unter der Leitung von Stadtkantorin Ruth M. Seiler statt. Die Lieder kündeten von der frohen Botschaft der Geburt Jesu, der laut Überlieferung in einem Stall zur Welt kam, weil alle Herbergen überfüllt waren. Kurz darauf mussten Maria und Josef mit ihrem Kind fliehen, weil Herodes sämtliche Neugeborene im Land töten ließ.

Parallelen zu den tagesaktuellen Ereignissen mit ihren Flüchtlingsströmen sind schwer zu übersehen. So führen uns Weihnachtslieder auch vor Augen, dass Freud und Elend nah beieinander liegen und dass wir zu den glücklichen Priviligierten gehören, die in Frieden und Sicherheit leben können.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Weihnachtsausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.