Bezugsfertig im November 2016 – vier Bedarfsunterkünfte mit 300 Plätzen Stadt plant zehn schlichte Wohnhäuser für Flüchtlinge

Bielefeld (WB). Bis November 2016 sollen in Bielefeld 172 Wohnungen für Flüchtlinge an zehn Standorten auf städtischen Grundstücken entstehen. Bereits bis Ende März sollen Bedarfsunterkünfte mit insgesamt 300 Plätzen auf vier weiteren Flächen bezugsfertig sein.

Von Burgit Hörttrich
Im Siekerfelde auf der Grünfläche hinter einem Flachbau sind  15 neue Wohnungen geplant.
Im Siekerfelde auf der Grünfläche hinter einem Flachbau sind 15 neue Wohnungen geplant. Foto: Hans-Werner Büscher

Von den 172 Wohnungen in fünf Stadtbezirken will die Stadt selbst 122 bauen, ein privater Investor 20, die BGW 30.

Um den Bedarf zu decken, so Baudezernent Gregor Moss, sei pro Jahr eigentlich der Bau von jeweils 600 neuen Wohnungen erforderlich. 

Kommentare

Einheimische

Werden auch Wohnhäuser für bedürftige "Alteinwohner" (Sozialhilfeempfänger, Rentner) gebaut und wie hoch wird der monatliche Mietzins sein?

Bestand

Wie wäre es erstmal die Wohnhäuser zu nutzen, die gerade vom Städtischen Krankenhaus abgerissen werden sollen, statt dort Unterkünfte für PKW zu bauen?

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.