Votum der WESTFALEN-BLATT-Leser – Vier weitere Stadtteile tauchen schon am Samstag auf Brackwede und Sennestadt in der Wilsberg-Jubiläumsfolge

Bielefeld (WB). Sennestadt und Brackwede haben das große Los gezogen. Die WESTFALEN-BLATT-Leser haben entschieden, dass diese Stadtbezirke in der 50. Wilsberg-Folge am 2. Januar erwähnt werden.

Von Stefan Biestmann
Der Bielefeld-Bezug in der an diesem Samstag um 20.15 Uhr im ZDF gezeigten Wilsberg-Folge 49 wird besonders groß sein: Mit Senne, Ubbedissen, Stieghorst und Lämershagen werden vier Stadtteile erwähnt. Zu den Protagonisten der Episode »Bittere Pillen« gehören Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink/Archivfoto unten rechts; Bilder im Uhrzeigersinn),  Kommissar Overbeck (Roland Jankowsky) und Kommissarin Anna Springer (Rita Russek), Alex Holtkamp (Ina Paule Klink, hier mit Stefan Kurt) sowie Ekki Talkötter (Oliver Korittke).
Der Bielefeld-Bezug in der an diesem Samstag um 20.15 Uhr im ZDF gezeigten Wilsberg-Folge 49 wird besonders groß sein: Mit Senne, Ubbedissen, Stieghorst und Lämershagen werden vier Stadtteile erwähnt. Zu den Protagonisten der Episode »Bittere Pillen« gehören Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink/Archivfoto unten rechts; Bilder im Uhrzeigersinn), Kommissar Overbeck (Roland Jankowsky) und Kommissarin Anna Springer (Rita Russek), Alex Holtkamp (Ina Paule Klink, hier mit Stefan Kurt) sowie Ekki Talkötter (Oliver Korittke). Foto: ZDF

Senne, Ubbedissen, Stieghorst, Lämershagen tauchen schon in Episode 49 auf, die das ZDF an diesem Samstag, 28. November, um 20.15 Uhr ausstrahlt.

ZDF sucht weitere Vorschläge

Sechs Stadtteile in zwei Wilsberg-Folgen – das ist schwer zu toppen. Doch für die Dreharbeiten der nächsten Folgen im kommenden Jahr können WESTFALEN-BLATT-Leser neue Vorschläge machen. Sie können zum Beispiel weitere Stadtteile  nennen, die ihrer Meinung nach in den künftigen Folgen der ZDF-Krimireihe erwähnt werden könnten.  Die Wilsberg-Drehbuchautoren, Regisseure und der zuständige ZDF-Redakteur Martin Neumann diskutieren dann darüber, inwiefern die Vorschläge in den Episoden eingebaut werden können.

Und so können Sie sich beteiligen: Schicken Sie Ihren Vorschlag an die WESTFALEN-BLATT-Lokalredaktion entweder per E-Mail an bielefeld@westfalen-blatt.de, per Fax an 0521/ 585-498 oder per Postkarte an das WESTFALEN-BLATT, Lokalredaktion Bielefeld, Oberntorwall 24, 33602 Bielefeld.

Ein Bielefeld-Bezug darf in den Folgen der Krimireihe um den Münsteraner Privatdetektiv Georg Wilsberg nicht fehlen. Aber in den bisherigen 48 Episoden wurden erst zwei Stadtbezirke namentlich erwähnt. Im Januar 2014 spielte in der Folge »Nackt im Netz« ein Computerserver in Sennestadt eine Rolle. Im Januar 2015 war in der Episode »Kein Weg zurück« die Rede von einer fiktiven Tapas-Bar in Schildesche.

Hunderte Leser beteiligten sich

Anfang des Jahres hatten das WESTFALEN-BLATT und das ZDF dazu aufgerufen, weitere Stadtteile in die Folgen zu wählen. Hunderte Leser beteiligten sich. Sennestadt und Brackwede landeten auf den ersten beiden Plätzen.

 »Wir waren von der Resonanz auf die Aktion überwältigt«, sagt Martin Neumann. Der aus Bielefeld stammende ZDF-Redakteur baut in jeder Folge einen humorvollen Bezug zu seiner Heimatstadt ein. »Und bei mir kommen Heimatgefühle auf, wenn jetzt so viele Stadtteile erwähnt werden.«

Begeistert von der Aktion waren auch die Autoren der Drehbücher für die beiden Folgen, Arne Nolting, Jan Martin Scharf (beide Episode 49) und Eckhard Ziedrich (Folge 50) sowie Regisseur Martin Enlen. »Wir haben gemeinsam überlegt, wie wir die Stadtteile auf kreative Weise in den Folgen einbauen können«, berichtet Neumann. Und auch Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink musste herzhaft lachen, als ihm Neumann von der Aktion berichtete.

Bielefelder Stadtteile in Folge am Samstag

In der 49. Folge »Bittere Pillen« an diesem Samstag, 28. November, um 20.15 Uhr kommen erst einmal mit Senne, Ubbedissen, Stieghorst und Lämershagen gleich vier Stadtteile groß raus. »Gerade zu Stieghorst und Lämershagen haben wir uns ein ganz besonderes Wortspiel ausgedacht, aber mehr wird nicht verraten«, sagt Martin Neumann.

 In der Folge geht es um illegale Machenschaften im Pharmasektor. Zudem muss im Finanzamt Münster eine Bombe entschärft werden.   In der 50. Folge  »Tod im Supermarkt« am 2. Januar tauchen dann die beiden Stadbezirke Sennestadt und Brackwede auf, die bei der Leseraktion die meisten Stimmen erhielten. »Während der Name Sennestadt auch ausgesprochen wird, ist der Schriftzug Brackwede nur kurz zu lesen«, erklärt Neumann.

Für das ZDF und die Fans der Serie, die 1995 startete, ist die 50. Folge eine historische Marke. Fest steht schon jetzt: Brackwede und Sennestadt haben einen festen Platz bei diesem TV-Ereignis.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.