Freie Fahrt am Samstag erst seit 11.30 Uhr »Jöllenbecker« hat Verspätung

Bielefeld (WB/HHS). Die Jöllenbecker Straße konnte am Samstagmorgen zunächst doch nicht auf ganzer Strecke frei gegeben werden. Zwischen Hügel- und Albert-Schweitzer-Straße liefen auf Bielefelds größter Baustelle noch Asphaltarbeiten. Nach Auskunft der Polizei sollen seit 11.30 Uhr nun aber alle Sperrungen aufgehoben sein.

An der Hügelstraße ist die "Jöllenbecker" um 11 Uhr noch gesperrt. Etliche Autofahrer schert das wenig.
An der Hügelstraße ist die "Jöllenbecker" um 11 Uhr noch gesperrt. Etliche Autofahrer schert das wenig. Foto: Sellmann

In den vergangenen Monaten waren Autofahrer und Anwohner speziell im Berufsverkehr auf eine harte Probe gestellt worden. Zunächst war sogar befürchtet worden, dass die umfangreichen Kanalarbeiten im nächsten Jahr fortgesetzt werden müssten. Doch zuletzt gab es aus dem Amt für Verkehr Entwarnung : Pünktlich zum Beginn des Weihnachtsmarktes an diesem Montag rollt der Verkehr wieder auf allen Fahrstreifen und muss auch im Januar nicht wieder umgeleitet werden.

Am Samstagmorgen konnten es einige Verkehrsteilnehmer aber offensichtlich nicht abwarten. Auf Höhe der Hügelstraße ignorierten sie das noch nicht aufgehobene Durchfahrtverbot, rauschten ungerührt in Richtung Innenstadt. Spätestens an der Kreuzung mit der Albert-Schweitzer-Straße wurde die illegale Fahrt dann aber jäh gestoppt. Hier hatten sich die Asphaltarbeiten verzögert, war noch ein Bautrupp im Einsatz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.