Junge erlitt Schädelverletzungen – auch Zwilling in Klinik Vater von totem Säugling in U-Haft

Bielefeld (WB). Der Verdacht gegen den Vater eines toten Säuglings hat sich laut Angaben der Polizei erhärtet. Am Mittwoch ist gegen den 32-Jährigen Haftbefehl wegen Totschlags durch Unterlassen in Tateinheit mit Misshandlung von Schutzbefohlenen erhoben worden. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Die Säuglingsstation der Kinderklinik Bethel.
Die Säuglingsstation der Kinderklinik Bethel. Foto: Thomas F. Starke

Bei dem Jungen wurden unter anderem Schädelverletzungen festgestellt. Es sind jedoch weitere Untersuchungen zur genauen Feststellung der Todesursache nötig.

Wie bereits berichtet, erhielt die Polizei Samstagmittag Kenntnis von dem Tod eines dreieinhalb Monate alten Jungen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand riefen der Vater (32) und die Mutter (34) am Samstagmorgen den Notarzt. Er veranlasste nach Reanimationsversuchen, dass der Säugling sowie seine Zwillingsschwester ins Krankenhaus gebracht wurden.

Bei dem Jungen konnte dort nur noch der Tod festgestellt werden. Die Zwillingsschwester wird weiter im Krankenhaus behandelt. Zum Schutz der Persönlichkeit wollte die Polizei keine weiteren Angaben machen.

Beide Elternteile sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten, aber nicht einschlägig wegen Körperverletzungsdelikten, heißt es in einer Mitteilung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.