Zweite Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) könnte Zahl der dauerhaft aufzunehmenden Flüchtlinge verringern Platz für weitere 500 Flüchtlinge

Bielefeld (WB). In Bielefeld soll es neben dem Oldentruper Hof eine weitere Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge geben. Das Land habe eine entsprechende Anfrage gestellt, sagte Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) am Freitag.

Von Michael Schläger
Flüchtlinge beim Einzug in die erste Zentrale Unterbringungseinrichtung in Bielefeld.
Flüchtlinge beim Einzug in die erste Zentrale Unterbringungseinrichtung in Bielefeld. Foto: Mike-Dennis Müller

Über einen Standort würden bereits konkrete Gespräche geführt. Eine Entscheidung werde in Kürze fallen. Es sei denkbar, dass die Einrichtung noch in diesem Jahr in Betrieb gehen könnte.

Kommt die zusätzliche ZUE, reduziert sich die Zahl der Flüchtlinge, die Bielefeld dauerhaft aufnehmen müsste. 650 würden auf das Kontingent angerechnet. Aktuell wäre Bielefeld verpflichtet, 3700 Flüchtlinge dauerhaft aufzunehmen. Weil es bereits die Erstaufnahmeinrichtung am Südring und die ZUE im Oldentruper Hof gibt, hat sich diese Zahl schon auf 2000 reduziert. Von dieser Zahl könnten also weiter 650 abgezogen werden.

Clausen betont allerdings, dass es ich bei diesen Zahlen nur um Schätzungen handeln kann: »Niemand kennt die weitere Entwicklung genau.« In der Erstaufnahme werden die Flüchtlinge nur für wenige Tage, in einer ZUE für drei oder vier Monate untergebracht.