Feuer bricht in Mehrfamilienhaus aus Dachstuhlbrand in Bielefeld

Bielefeld (WB/peb). Das Feuer im Dachgeschoss, zu dem die Bielefelder Feuerwehr am Dienstagmorgen an den Lipper Hellweg 229 ausrücken musste, ist möglicherweise vorsätzlich oder versehentlich gelegt worden. Die Einsatzkräfte konnten keinen technischen Defekt feststellen, fanden aber Zigarettenkippen in der Nähe des Brandortes.

Das Feuer brach im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses aus.
Das Feuer brach im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses aus. Foto: Peter Bollig

Verletzt wurde niemand bei dem Feuer, das ein Passant gegen 10 Uhr bemerkt hatte. Die alarmierte Feuerwehr hatte das Feuer, das im Dachgeschoss ausgebrochen war, schnell unter Kontrolle. Laut Einsatzleiter Heinz Hermann Wehmhöner loderten auf einer Fläche von acht Quadratmetern die Flammen aus dem Holzfußboden.

Die Einsatzkräfte evakuierten das Obergeschoss des von 31 Menschen bewohnten Mehrfamilienhauses des Wohnungsbauunternehmens Gagfah. Nach dem anderthalbstündigen Brandeinsatz konnten die Bewohner in die Räume zurückkehren, die weder durch das Feuer noch durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Brandspezialisten der Polizei haben die Ermitlungen aufgenommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.