26-Jähriger aus Lippe rammt zwei Streifenwagen Spektakuläre Verfolgungsjagd

Bielefeld (WB). Eine normale Geschwindigkeits-Kontrolle wird zur Verfolgungsjagd: Am Dienstagmorgen ist ein 26-Jähriger aus Lippe in Bielefeld vor der Polizei geflüchtet. Gegen 3.45 Uhr ignorierte der Golf-Fahrer auf der Detmolder Straße in Fahrtrichtung Innenstadt die Anhaltezeichen. Dann starteten die Beamten die Verfolgung.

Der Lipper beschleunigte sein Fahrzeug und wendete unter Missachtung mehrerer roter Ampeln über den Adenauer-Platz, um in entgegengesetzte Richtung weiter zu fahren. Neben den deutlichen Anhaltezeichen schaltete die Polizei auch Blaulicht und Martinshorn ein. Trotzdem beschleunigte der 26-Jähige weiter sein Fahrzeug. Über die Detmolder Straße raste er mit Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h.

Weiter ging es über die Lagesche Straße auf die A2 in Fahrtrichtung Dortmund und am Autobahnkreuz auf die Bundesautobahn 33 in Fahrtrichtung Paderborn. An der Ausfahrt Schloß-Holte Stukenbrock verließ der Golf die Autobahn und durchbrach eine hier aufgebaute Polizeisperre, in dem er über die Mittelinsel in den Gegenverkehr fuhr. Anschließend führte die Verfolgung weiter in Fahrtrichtung Schloß-Holte. Nachdem der Golffahrer einen Streifenwagen gerammt hatte, endete die Verfolgung auf einem Parkplatz an der Holter Straße.

Hier versuchte er sich durch Rammen eines weiteren Streifenwagens die Flucht zu erzwingen, was jedoch misslang. Die beiden Insassen des Golfs konnten vorläufig festgenommen werden. Der 26-jährige Fahrzeugführer sowie der 24-jährige Beifahrer gaben als Fluchtgrund den Konsum von Alkohol und Drogen an. Der Fahrzeugführer wurde nach einer Blutprobenentnahme entlassen.

Sein Führerschein wurde sichergestellt. Alle Beteiligten bleiben unverletzt. Insgesamtwaren neun Streifenwagen eingesetzt, zwei Streifenwagen wurden beschädigt, teilt die Polizei mit. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.