35-Jähriger wurde zuletzt im Raum Herford/Bielefeld gesehen Polizei sucht entflohenen Straftäter

Bielefeld/Osnabrück (WB). Die Polizei Osnabrück sucht nach dem Straftäter Kai-Uwe Wallenhorst. Der 35-Jährige war nach einem genehmigten Ausgang aus dem Osnabrücker Ameos-Klinikum nicht wieder zurückgekehrt. Zuletzt soll er im Bereich Bielefeld und Herford  gesehen worden sein.

Foto: Polizei

Er könnte mit einem Zug des Haller Wilhelm nach Westfalen gefahren sein.

Wallenhorst hatte in den Jahren 2003 und 2004 mehrfach Feuer in Gebäuden der Universität Osnabrück gelegt. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren plus einer unbefristeten Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus verurteilt.

Das Gericht war davon überzeugt, dass bei Wallenhorst die Gefahr bestand, dass er weitere Brände legen könnte, und wies daher die Unterbringung in der Psychiatrie an. Auch sexuelle Übergriffe auf Frauen wurden laut Polizei für möglich gehalten.

Die Polizei wurde am vergangenen Samstag um 20.30 Uhr darüber informiert, dass Wallenhorst von seinem Ausgang nicht zurückgekehrt war. Nach Angaben der Polizei wurde sofort nach ihm gefahndet. Der Gesuchte könnte derzeit mit einem älteren blauen Rennrad mit weißer Schrift (Hersteller unbekannt) unterwegs sein.

Wer auf den Wallenhorst trifft, sollte über 110 die Polizei rufen und ihn keinesfalls ansprechen oder versuchen, ihn festzuhalten. Die Polizei nimmt Hinweise zu seinem Aufenthalt entgegen unter Telefon 0541/3277000.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.