Zwei mutmaßliche Täter müssen sich vom 25. August an vor dem Schwurgericht verantworten Prozess nach Senner Bankraub beginnt

Bielefeld (WB/peb). Den beiden Männern, die am 20. März die Sparkasse an der Bretonischen Straße in Senne überfallen haben sollen, wird nun der Prozess gemacht. Das Bielefelder Landgericht hat zehn Verhandlungstage angesetzt.

Am 20. März haben zwei Männer die Sparkasse an der Bretonischen Straße überfallen.
Am 20. März haben zwei Männer die Sparkasse an der Bretonischen Straße überfallen. Foto: Thomas F. Starke

Der Prozessauftakt vor dem Schwurgericht  ist am 25. August, 9 Uhr. Staatsanwalt Veit Walter hat die Anklage gegen die beiden Albaner (27 und 31 Jahre) erhoben. Beiden wirft er schwere räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung vor, der 31-Jährige muss sich  außerdem wegen versuchten Mordes verantworten. Erstmals ist aus der Anklage nun auch die Höhe der Beute zu entnehmen: 203.600 Euro sind nach dem Überfall von der Polizei sichergestellt worden.

Noch am Tatort haben die Beamten die nun angeklagten Männer festgenommen, nachdem Zeugen den Überfall beobachtet und die Polizei alarmiert hatten. Die Einsatzkräfte konnten die Bank rechtzeitig umstellen und die Männer an der Flucht hindern. Der ältere der beiden soll die Polizisten mit einer Schusswaffe bedroht haben, er wurde  mit zwei gezielten Schüssen ins Bein gestoppt.

Laut Anklage   sind die Beschuldigten bei dem Überfall äußerst brutal vorgegangen. Acht Mitarbeiter und Kunden seien verletzt worden. Einigen sei mit einer Pistole mehrfach gegen den Kopf geschlagen, Kunden und Bankmitarbeiter  seien mit dem Tode  bedroht worden. Der ältere der beiden Männer soll einer Angestellten eine Pistole an den Kopf gehalten und abgedrückt haben. Die Kugel sei aber im Lauf stecken geblieben. Der 31-Jährige habe außerdem Reizgas in der Filiale versprüht.

18 Zeugen will die 10. Strafkammer im  Laufe des Prozesses vernehmen. Das Verfahren dürfte mehrere Monate dauern, die zehn angesetzten Verhandlungstermine  reichen bis in den November hinein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.