Polizei fasst Geldbotin Bande von Betrügern auf der Spur

Bielefeld (WB/hz). Die Betrugsermittler des Kriminalkommissariats 13 sind offenbar einer Bande von Enkeltrick-Betrügern auf der Spur. Dabei gelang ein seltener Fahndungserfolg.

Foto: dpa

Eine sogenannte Geldbotin, die die ergaunerte Beute bei den Opfern abholt, wurde von Polizisten festgenommen.Polizeiangaben zufolge soll die Frau bereits seit Dezember vergangenen Jahres in Bielefeld und Umgebung Taten begangen haben. Zu Alter, Nationalität, den Hintergründen der Festnahme und dem ganzen Umfang der kriminellen Machenschaften der Geldbotin will die Kripo aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine Angaben machen, sagte Polizeisprecher Michael Kötter. Er bestätigte jedoch, dass die Frau den Fahndern am Donnerstag ins Netz ging.

Hintergrund war offenbar ein Enkeltrick-Betrug vom 7. Mai in Bielefeld. Nachdem ein Täter einer 72-jährigen Rentnerin am Telefon vorgelogen hatte, er sei ein naher Verwandter in finanziellen Nöten und brauche dringend Hilfe, holte die Geldbotin Schmuck und mehr als 10.000 Euro von der Seniorin ab. Polizeisprecher Kötter: »Mit der Festnahme gelang es, weitere Geldübergaben in Bielefeld und in Steinhagen zu verhindern. Sonst wäre eine höhere fünfstellige Geldsumme an die Betrüger übergeben worden.

Die Kripo nimmt an, dass es noch weitere Enkeltrickopfer gibt, die noch keine Strafanzeige erstattet haben.« Kötter appellierte, dass sich mögliche weitere Opfer, die sich vielleicht aus Scham über den Betrug noch nicht offenbart haben, bei der Kripo melden sollen. »Ein Schamgefühl ist nachvollziehbar, aber nicht begründet, denn die Betrüger gehen sehr professionell vor und suchen sich gezielt meist ältere Menschen aus. Wer auf die gleiche Art betrogen wurde und Geld oder Wertgegenstände an eine unbekannte Frau übergeben hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden«, betonte der Polizeisprecher. Hinweise an das Kriminalkommissariat 13 unter Tel. 0521/5450.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.