Landes-Statistiker mit teils überraschenden Details über die Stadt In Dreeke sind die Wohnungen am größten

Bielefeld (WB). Ganz schön viele Zahlen: Der Zensus-Atlas und der Einwohner-Online-Rechner der Landesstatistiker von IT-NRW ermöglicht interessante Einblicke in Bielefelds Stadtentwicklung.

Von Michael Schläger
Blick aufs Altstadt-Hufeisen in Richtung Westen: Hier und in den umliegenden Innenstadtvierteln ist die Single-Dichte am größten. Am meisten Platz haben die Hoberger. Jedem dort stehen im Schnitt 60 Quadratmeter und mehr Wohnfläche zur Verfügung.
Blick aufs Altstadt-Hufeisen in Richtung Westen: Hier und in den umliegenden Innenstadtvierteln ist die Single-Dichte am größten. Am meisten Platz haben die Hoberger. Jedem dort stehen im Schnitt 60 Quadratmeter und mehr Wohnfläche zur Verfügung. Foto: Thomas F. Starke

Dicht besiedelt

Im Durchschnitt leben in der Stadt Bielefeld 1255 Menschen je Quadratkilometer. Die meisten Bielefelder auf einen Haufen findet man im Altstadt-Hufeisen und der angrenzenden östlichen Innenstadt: 6750 je Quadratkilometer. Die wenigsten im Teuto südlich von Hoberge-Uerentrup: ganze drei.

Jung und Alt

Wo ist Bielefeld am jüngsten, wo am ältesten? Im Oberlohmannshof, im westlichen Jöllenbeck, in Milse, Oldentrup und Windflöte sind ein Viertel der Bevölkerung 18 Jahre und jünger. In Gellershagen, Niederdornberg, Teile von Schildesche, Stieghorst und Sennestadt sowie im Zentrum von Brackwede leben die meisten Oldies, liegt der Anteil der über 65-Jährigen bei mehr als einem Viertel.

Haushaltsgröße

Der Zensus weist aus: Im Hof Hallau leben im Schnitt bis zu 3,5 Personen unter einem Dach. Der Spitzenwert in Bielefeld. Die Innenstadt ist dagegen die Heimat der Singles und der meisten Zwei-Personen-Haushalte.

Wohnfläche

Die Statistiker unterscheiden zwei Werte. Bei der Wohnfläche je Bewohner liegt Hoberge vorn. Dort hat jeder Bewohner im Schnitt 60 Quadratmeter und mehr zur Verfügung. Mit nur bis zu 30 Quadratmetern müssen dagegen die Menschen in der nordöstlichen Innenstadt und in Stieghorst auskommen. Bei der Wohnfläche je Wohnung liegt der Sprengel Dreeke im Westen von Jöllenbeck mit 140 Quadratmetern und mehr vorn. Komfortabel lebt es sich auch rund um den Senner Hellweg (120 bis 140 Quadratmeter), Großdornberg und Theesen (100 bis 120 Quadratmeter durchschnittliche Wohnungsgröße).

Frauen und Männer

Die Rosenhöhe in Brackwede ist der Bereich mit dem größten Frauenanteil in Bielefeld. Mehr als 60 Prozent der Bewohner ist dort weiblich. Mögliche Ursache: Dort befindet sich ein Altenheim mit zahlreichen Bewohnerinnen. Auch Teile von Schildesche, der Bielefelder Westen, Gadderbaum, Teile der östlichen Innenstadt und von Stieghorst sind mehrheitlich weiblich (53 bis 60 Prozent).

Ausländeranteil

Nördlich des Hauptbahnhofs, entlang der Herforder Straße, in Sieker, im Norden und Süden von Brackwede und am Oberlohmannshof ist der Ausländeranteil mit mehr als 20 Prozent am größten, im Bielefelder Westen und im östlichen Heepen ist er mit bis zu vier Prozent am geringsten. Nicht berücksichtigt sind die Bielefelder mit Migrationshintergrund und deutschem Pass.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.