Beschwerden über Erstaufnahme: Fehlende Koordination bei Verpflegung und Unterbringung 791 neue Flüchtlinge

Bielefeld (WB). 791 neue Flüchtlinge haben die Nacht zu Mittwoch in Bielefeld verbracht. 220 von ihnen seien in den beiden zu Notunterkünften hergerichteten Sporthallen Heeper Straße und Flachsstraße untergebracht worden, teilte die Stadt mit.

Es kommen weiterhin neue Flüchtlinge nach Bielefeld.
Es kommen weiterhin neue Flüchtlinge nach Bielefeld. Foto: Thomas F. Starke

In der Nacht zu Dienstag waren es 706. Gut 230 übernachteten in den Turnhallen. 475 kamen in der Erstaufnahmeeinrichtung am Südring oder in anderen Quartieren unter. Wegen des hohen Flüchtlingsandrangs und Unterbringungsproblemen an anderen Standorten in NRW sollen die beiden Notunterkünfte mindestens bis 15. Juli offengehalten werden.

Der Integrationsrat erklärte, er nehme »mit großer Sorge« die Beschwerden über die derzeitigen Zustände in der Erstaufnahmeeinrichtung und in der Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) zur Kenntnis. Kritik gebe es an fehlender Koordination von Verpflegung und Unterbringung. Abhilfe könne ein langfristig angelegtes Netzwerk zur Unterbringung und Eingliederung der Flüchtlinge bringen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.