Das Sparrenburgfest bietet für Schnellentschlossene ein Drei-Tage-Ticket zum Sparpreis Zwischen Orient und Okzident

Bielefeld (WB). Wer mitten in den Sommerferien als Alternative zu Baggersee, Freibad, Mallorca, Toskana oder Ostseestrand ins Mittelalter reisen möchte, der ist beim Sparrenburgfest vom 24. bis 26. Juli genau richtig.

Von Burgit Hörttrich
Dirk Zelmer, Hauptmann des Trosses der »Drei Raben« und bis an die  Zähne bewaffnet,  hatte im vergangenen Jahr  die ehrenvolle Aufgabe, die Sicherheit der Gräfin von Ravensburg   (Juliane Husemann) zu garantieren.
Dirk Zelmer, Hauptmann des Trosses der »Drei Raben« und bis an die Zähne bewaffnet, hatte im vergangenen Jahr die ehrenvolle Aufgabe, die Sicherheit der Gräfin von Ravensburg (Juliane Husemann) zu garantieren. Foto: Hans-Werner Büscher

Der »Reiseführer« – sprich: das Programmheft – ist soeben erschienen, online und in gedruckter Form. Neu in diesem Jahr: das Drei-Tage-Ticket zum Sparpreis. Wer von der Eröffnung am Freitag, 24. Juli, um 15 Uhr bis zum letzten Signal des Nachtwächters am Sonntagabend zum Flatrate-Preis von 14 Euro mitfeiern möchte, muss sich jedoch sputen: Die Anzahl der Drei-Tage-Tickets ist limitiert und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Der Preis für den üblichen Wegezoll bleibt stabil (6 Euro, ermäßigt 4 Euro), Kinder unter Schwertmaß von 1,20 Meter dürfen wie immer zollfrei passieren.

Auf dem Festgelände rund um die Sparrenburg erwarten die Zeitreisenden unterschiedliche Welten: die der Ritter und des Adels, die der Bauern und Handwerker und die der Gäste aus dem Orient, angeführt vom Kalifen »Bin Malad« und seinem Großwesir »Is Nai Disch«. Veranstalter des Sparrenburgfestes sind die Bielefeld Marketing und – zum zweiten Mal – die Agentur Le Petit Festival.

Für Abenteuerlustige und Müßiggänger gibt es nicht nur allerlei Leckereien aus Töpfen und Fässern, sondern auch Unterhaltung mit der geheimnisvollen Märchenerzählerin Octavia, dem Puppenspieler Petronius Paternoster, dem Dua Pappenstyl oder den Mittelalter-Comedians Dopo Domani. Büttel Molinarius sorgt dafür, dass alles nach der Ordnung zugeht und keine Gesetze gebrochen werden.

Auf der Bogenbahn werden Turniere ausgefochten, die böhmische Ritterschar führt ihre Kunst vor und die »Ritter der Lüfte, die Falken, beweisen ihr Geschick.

Die Mittelalter-Band Corvus Corax setzt einen donnernden Abschluss der drei mittelalterlichen Tage. Die Gruppe gilt als das Nonplusultra der musikalischen Mittelalter-Szene und veröffentlicht wenige Tage vor dem Sparrenburgfest ihr neues Album zum 25-jährigen Bandjubiläum.

Während der Turm der Sparrenburg an den drei Festtagen nicht zugänglich ist, ist das unterirdische Gangsystem der Burg, die Kasematten, geöffnet. Karten für Führungen gibt es im Besucherinformationszentrum am Burghof, der auch Ort für das Kinder- Ritter-Turnier ist.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.