Digitalcourage-Gründerin ausgezeichnet Verbraucherschutzpreis geht nach OWL

Bielefeld (WB/cri). Zum zweiten Mal sind am Montag in Berlin die Bundespreise Verbraucherschutz verliehen worden. Datenschützerin Rena Tangens aus Bielefeld erhielt die mit 15.000 Euro dotierte Trophäe als Persönlichkeit des Verbraucherschutzes. Auch in der Kategorie Projekt konnte eine Initiative aus OWL überzeugen.

Rena Tangens erhielt den Bundespreis des Verbraucherschutzes für ihr Engagement zur Wahrung der digitalen Privatssphäre.
Rena Tangens erhielt den Bundespreis des Verbraucherschutzes für ihr Engagement zur Wahrung der digitalen Privatssphäre. Foto: Thomas F. Starke

Sie ist Mitbegründerin des Vereins Digitalcourage, der seit 2000 die Negativpreise Big-Brother-Awards an Datensünder vergibt. Verdient habe sie sich den Preis durch ihr  Engagement für die Wahrung der digitalen Privatsphäre von Bürgern, lautete die Begründung.

In der Kategorie Projekt gewann die Schülergenossenschaft McSnack der Bertolt-Brecht-Gesamtschule aus Löhne.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.