Auch Fast-Food-Kette Subway will 2016 eröffnen – Investor Elad benennt neuen Projektmanager Burger King zieht ins Jahnplatzforum

Bielefeld (WB). Zwei Fast-­Food-Ketten sollen ab 2016 das Jahnplatz-Forum beleben. Burger King und Subway wollen Anfang 2016 neue Filialen eröffnen.

Von Stefan Biestmann
Im Jahnplatz-Forum sollen bereits im Juli oder August die Umbauarbeiten beginnen.
Im Jahnplatz-Forum sollen bereits im Juli oder August die Umbauarbeiten beginnen. Foto: Hans-Werner Büscher

»Es wurden langfristige Mietverträge unterschrieben«, sagt Makler Michael Diete, der im Auftrag des israelischen Investors Elad die Verhandlungen führte. Dass ausgerechnet zwei bekannte Fastfood-Ketten im Forum ihr Quartier beziehen, sei eine »gute Lösung«. »Das wird Frequenz bringen«, glaubt er.

Burger King und Subway belegen künftig den 400 Quadratmeter großen Food-Bereich im südlichen Teil des Forums. Burger King soll etwa drei Viertel dieser Fläche einnehmen, Subway ein Viertel, berichtet Diete. Zunächst sei ein Abriss und Umbau des jetzigen Food-Bereichs nötig. Die Arbeiten sollen bereits im Juli oder spätestens im August beginnen.

Die Verhandlungen mit den Fastfood-Ketten seien zäh gewesen, berichtet Diete. Aber letztlich hätten beide Unternehmen großes Interesse daran geäußert, an zen­traler Stelle in Bielefeld Filialen zu eröffnen – unweit des McDonald’s-Standorts am Jahnplatz. Die Mietverträge hätten eine Laufzeit von mindestens zehn Jahren.

Andere ziehen nach

Auch die Fleischerei Damisch zieht mit einem Laden ins Jahnplatz-Forum – an den Gang zur unterirdischen Stadtbahn-Station. Eröffnung soll bereits im Juli oder August sein. Gegenüber von Damisch geht am 1. Juli der Friseur Marco Agus-Lisi an den Start, der bislang an der Heeper Straße ansässig war.

Bereits eingezogen sind das Waffengeschäft PW, der Schuh- und Shirtanbieter »Alte Schule« sowie der Modeladen Soho-Zoo.
Zwischen dem Friseurladen und dem Food-Bereich sei eine 300 Quadratmeter große Fläche vakant, die noch vermietet werden soll.

Nach Angaben von Diete könnten dort wahrscheinlich ein oder zwei Modegeschäfte ihr Quartier beziehen. »Es gibt aber auch Anfragen aus dem Food-Bereich«, sagt er. Sollte auch dieses Areal vermietet sein, sei das etwa 2200 Qua­dratmeter große Jahnplatz-Forum im Jahr 2016 wieder komplett belegt.

Neuer Manager fürs Forum

Unterdessen hat die Elad-Gruppe als Besitzer des Jahnplatz-Forums einen neuen Projektmanager benannt. Eran Evron, der sich bislang um das Objekt kümmerte, habe das Unternehmen verlassen, hieß es aus der Unternehmenszentrale in Berlin. Evrons Nachfolger wollte gestern auf WESTFALEN-BLATT-Anfrage keine Stellungnahme zu den neuen Entwicklungen im Jahnplatz-Forum abgeben.

Evron hatte noch im vergangenen Jahr das neue Konzept für das marode Forum und  einen »neuen Mietermix« angekündigt. Unter anderem wurde der Boden neu versiegelt und die Beleuchtung komplett auf LED-Lampen umgestellt.

Kommentare

Diese unsägliche Jahnplatz-Passage ...

Am 01.11. vergangenen Jahres las ich in diesem Portal: "Eigentümer Elad kündigt neues Konzept und HOCHWERTIGE MIETER für das erste Quartal an". Heute steht wohl fest: Die Fast-Food-Ketten (BurgerKing und Subway) übernehmen das Revier. BurgerKing und hochwertig - guter Witz. Was hohe Mieten können die bestimmt zahlen. Hochwertige Produkte? Naja ...

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.