Zwei Verletzte und 10 Kilometer Stau in Richtung Hannover LKW begeht Fahrerflucht auf Autobahn 2

Bielefeld (WB). Auf der Autobahn 2 bei Bielefeld ist es am Freitagmittag zu einem Unfall mit Verletzten gekommen. Der verursachende LKW-Fahrer beging Fahrerflucht.

Foto: dpa

Gegen 12:00 Uh ereignete sichder Unfall in Fahrtrichtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen Bielefeld Ost und Ostwestfalen-Lippe, in Höhe Raststätte Lipperland-Süd.

Nach den vorliegenden Erkenntnissen der Polizei befuhr ein Ford Escort aus dem Kreis Warendorf die mittlere der drei Spuren. Ein Lkw mit weißer Plane wechselte plötzlich vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen, woraufhin die Ford-Fahrerin auf den linken Fahrstreifen auswich und hier mit einem Daimler Benz Sprinter aus Herford zusammenstieß. 

Der Escort geriet ins Schleudern, prallte zunächst gegen die rechte Schutzplanke, dann erneut gegen den Sprinter und blieb entgegen der Fahrtrichtung an der Mittelschutzplanke stehen. 

Beide Insassen im Ford Escort wurden verletzt und in Bielefelder Krankenhäuser eingeliefert. Sie wurden leicht verletzt. Da die Schwere der Verletzungen zunächst nicht klar war, war auch der Christoph 13 Rettungshubschrauber gelandet. Dieser wurde aber nicht benötigt. Beide Insassen im Sprinter blieben unverletzt. 

Der LKW entfernte sich von der Unfallstelle. Er wird nun gesucht. Um Hinweise bittet die Polizei in Bielefeld, Verkehrskommissariat 1, unter Telefon 0521/ 54 50. 

Die Autobahn wurde für 20 Minuten voll, teilweise noch bis 13:37 Uhr in Richtung Hannover gesperrt. Es entstand ein Rückstau von zehn Kilometern. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.