Pferdeshow in der Seidenstickerhalle fünf Mal ausverkauft Varieté der Reitkunst

Bielefeld (WB). Den Nervenkitzel spektakulärer Stunts, die Romantik fantasievoller Kostüme und die hohe Kunst des Dressurreitens vereint die Pferdeshow »Apassionata« in lockerer Szenenfolge.

Von Uta Jostwerner
Nicht nur harte Kerle zeigen bei der Apassionata Kunststücke mit Pferden.
Nicht nur harte Kerle zeigen bei der Apassionata Kunststücke mit Pferden. Foto: Thomas F. Starke

 Die konstruierte Geschichte rund um Monsieur Pierre, der sich auf der Suche nach einer entschwundenen Schönheit in fantastische Welten begibt, begeisterte am Wochenende große und kleine Pferdenarren. 

 Trotz der Kritik von Tierschützern waren die fünf Vorstellungen in der Bielefelder Seidensticker-Halle ausverkauft. Eine besondere Rolle kam bei der Show nicht nur den edlen Pferden und den tollkühnen Reitern zu, sondern auch den Tänzerinnen und Tänzern, deren Choreografien mit Reitkunststücken, Lichtshow, Videoprojektionen und fantasievollen Kostümen verschmolzen. Bei Comedy und Slapstick mit Esel und Shetland-Pony wurden auch die Lachmuskeln des Publikums trainiert

Kommentare

Tierquälerei

Erneut Tierquälerei zur Belustigung von Menschen!

Zitat Peta:

PETA kritisiert auch die Show selbst. „In der ‚Apassionata‘-Show werden die Pferde durch die grellen Lichter und die Hektik enormem Stress ausgesetzt – für die Fluchttiere ist das ein Albtraum“, so Peter Höffken, Fachreferent für Tiere in der Unterhaltungsbranche bei PETA Deutschland. „Pferde gehören auf die Weide und nicht in eine laute Manege, in der sie entwürdigende Kunststücke aufführen müssen.“

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.