ECE präsentiert künftiges Shopping-Center auf internationaler Immobilienmesse in Cannes »Loom«-Zugang breiter als heute

Bielefeld (WB/bp). Der Gang, der von der Zimmerstraße in das künftige Einkaufszentrum »Loom« führt, ist breiter als der heute.

Der Eingang von der Zimmerstraße ins Shoppingcenter Loom: Er soll breiter werden als der heutige Zugang, die so genannte Eiermann-Fassade bleibe erhalten.
Der Eingang von der Zimmerstraße ins Shoppingcenter Loom: Er soll breiter werden als der heutige Zugang, die so genannte Eiermann-Fassade bleibe erhalten.

 Das betonte Dr. Sandra Harms, die für das Unternehmen ECE als Projektleiterin für das Shopping-Center zuständig, in Sitzungen des Stadtentwicklungsausschusses und der Bezirksvertretung Mitte.

 Der Zugang von der Zimmerstraße soll im Vergleich zum heutigen in Richtung Bahnhofstraße verschoben werden. Der heutige Zugang habe, so Sandra Harms, eine Breite von exakt 4,18 Metern. In Zukunft werde er 4,40 Meter breit sein und direkt auf die »Plaza«, das Zentrum des »Loom«, zuführen.

 Die heutige Tiefgarage, die von der Zimmerstraße zu erreichen ist, werde entfallen. Das Parkhaus mit seinen 560 Stellplätzen, das über die Zufahrtspindel erreichbar ist, bleibe erhalten. Die »Spindel« werde, so ECE, »aufgewertet« und soll hell gestrichen werden. Erhalten bleibt auch die so genannte Eiermann-Fassade an der Zimmerstraße. Diese Fassade aus Betonelementen wurde 1960 von dem Architekten Egon Eiermann entwickelt und an allen Horten-Häusern angebracht – auch dem in Bielefeld.

 Im »Loom« soll es nach dessen Fertigstellung – die Eröffnung ist im Frühjahr 2017 geplant – 100 bis 105 Läden und Restaurants auf 26000 Quadratmetern geben. Die Bauarbeiten für das 120 Millionen Euro-Projekt beginnen im Spätsommer dieses Jahres.

 ECE ist jedenfalls stolz auf das geplante Center: Das Projekt samt Innenraummodell wird jetzt auf der Immobilienmesse MIPIM im französischen Cannes einem internationalen Publikum präsentiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.