Nach zehnjähriger Pause wieder Wrestling-Show in Bielefeld – Fortsetzung noch 2015 möglich  Harte Zweikämpfe im Ring 

Bielefeld (WB). Es wird gerungen, aber es ist auch viel Show dabei: Wrestling-Größen aus Deutschland steigen in Bielefeld in den Ring. Selbstverständlich wird stets ein Ringer aus den Zweikämpfen als Sieger hervorgehen, doch die Kämpfe sollen von Show-Elementen untermalt werden.

Von Volker Zeiger
Rechnen mit vollem Haus beim ersten Wrestling nach vielen Jahren: Die Organisatoren Jens Mandel (links) und Sebastian Hollmichel werben für die Tour ihrer kraftstrotzenden Ringer.
Rechnen mit vollem Haus beim ersten Wrestling nach vielen Jahren: Die Organisatoren Jens Mandel (links) und Sebastian Hollmichel werben für die Tour ihrer kraftstrotzenden Ringer.

»Westside Xtreme Wrestling«, eigenen Angaben nach der größte deutsche Verband seiner Art, veranstaltet am Samstag, 21. Februar, ab 18 Uhr im Forum (Meller Straße 2) erstmals einen Wettkampfmarathon mit mindestens fünf Größen dieses Showgeschäftes. Kaum war der Kartenvorverkauf für die vier angekündigten Matches angelaufen, gingen die Tickets rasend schnell über die Tische. Die erste Reihe – einen halben Meter vom Ring entfernt – sei ausverkauft, berichtete Lokalveranstalter Jens Mandel am Freitag. Kein Wunder, denn beim Wrestling gilt: Die Ringer gehen auch auf Tuchfühlung mit ihren Fans – vor, während und nach dem Kampf. Das »sportliche Theater« lebe, wie Kommentator Sebastian Hollmichel sagt, vom Enthusiasmus des Publikums.

Noch sind 130 zu haben

Zuletzt habe es vor zehn Jahren in Bielefeld Wrestling gegeben, Doch die Nachfrage nach solchen Ereignissen steige, und die Wahl des Schauplatzes in Bahnhofsnähe sowie dem Lokal »Three Sixty« am Boulevard, wo am Abend eine »After Show-Party« anberaumt sei, könne nicht besser sein. Noch sind gut 130 der 300 Karten zu haben; Auch diese Ränge hätten noch genug Nähe zur Ringerplattform, betonen die Veranstalter. Gefasst machen dürfen sich die Besucher auf »Big Daddy« Walter, bekannt durch seine »Powerbomb«. Er erwartet Axel »Axeman« Tischer. Aber Walter dürfte sich besonders anstrengen, meinen die Veranstalter. Denn es sei fast ein Heimspiel für ihn: »Seine Schwiegereltern wohnen in Bielefeld«, sagt Mandel.

Fiese gegen Nette

Bei den geplanten Matches mischen auch zwei Frauen mit: Die Waliserin Nixon Newell trifft auf Melanie Gray. Freuen dürfen sich Zuschauer auf den Zweikampf mit Da Mack, der sich nach überstandenem Kreuzbandriss auf sein Tourdebüt im Forum freue. Zusammen mit Axel Dieter Jr. trifft Da Mack als »Hot and Spicy« auf Champion Karsten Beck, der mit Tyler Bate aus England antritt. Schließlich begegnen sich im Forum auch Robert Dreissker und Julian Nero, beide aus Österreich. Dreissker walze platt, was ihm im Weg stehe. Nero dagegen wehre sich auf seine Art. Überraschungen seien auf jeden Fall möglich, heißt es von Kommentator Hollmichel. Denn sechs Matches werde es geben. Durchschnittlich ringen die Fiesen und die Netten eine Viertelstunde gegeneinander.

Sollte die Veranstaltung erfolgreich ablaufen, werde es dieses Jahr eine weitere geben, kündigte Jens Mandel. Es sei daran gedacht, im November wieder eine Wrestling-Show zu organisieren.

Karten für die aktuellen Kämpfe gibt es in den WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstellen .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.