Öffentliche Präsentation des 38. Uni-Video-Magazins am Donnerstag im Cinemaxx  Das Selfie wird filmreif 

Bielefeld (WB). Nicht der Oscar, nicht der Golden Globe, auch nicht der Goldene Bär oder die Goldene Palme wird an diesem Donnerstag im Cinemaxx an das beste Filmteam verliehen, sondern die Ottavia.

Von Uta Jostwerner, Thomas F. Starke(Foto)
Das Team des Uni-Video-Magazins lädt zur Präsentation der Kurzfilme ins Cinemaxx-Kino ein: (von links) Sven Launert, Patrick Jung, Fabio Magnifico und Marianne Gershkovich. Die Vorführung beginnt am Donnerstag um 20 Uhr.
Das Team des Uni-Video-Magazins lädt zur Präsentation der Kurzfilme ins Cinemaxx-Kino ein: (von links) Sven Launert, Patrick Jung, Fabio Magnifico und Marianne Gershkovich. Die Vorführung beginnt am Donnerstag um 20 Uhr. Foto: Thomas F. Starke

 Der goldglänzende Wanderpokal verleiht dem 38. Uni-Video-Magazin einen Hauch von Filmfestivalatmosphäre und Glamour.

 Bereits seit 19 Jahren produzieren Studierende der Universität Bielefeld unter der Leitung von Fabio Magnifico kultige Kurzfilme im medienpädagogischen Seminar »Vorsicht Dreharbeiten«. Es steht Studierenden aller Fakultäten offen. Die 40 Teilnehmer des Wintersemesters schicken zwölf Kurzfilme von etwa fünf Minuten Länge beziehungsweise 90 Sekunden ins Rennen. Wer gewinnt, entscheiden Jury und Publikum bei der festlichen Präsentation am 5. Februar ab 20 Uhr im Cinemaxx-Kino.

 Die Aufgabe bestand darin, das Thema »Selfies« filmisch umzusetzen. Zwar gibt es das Phänomen bereits, seit Kodak vor rund 100 Jahren die erste tragbare Kamera auf den Markt brachte. Seit sich das Smartphone etabliert hat, ist die Selbstfotografie indes allgegenwärtig. Ein Umstand, den die Filmemacher durchaus auch von einem kritischen Standpunkt aus betrachtet haben. Der Film mit dem Titel »10 Momente, in denen Sie keine Selfies machen sollten« spiegelt dies auf eine humorvolle Weise wider.

 Die Zuschauer können mit ihrem Smartphone eine Zweitstimme – neben dem Urteil der Jury – abgeben und somit das Ergebnis mit beeinflussen. Neben der Ottavia, die seinerzeit von Sebastian Weimann, einst Assistent von Fabio Magnifico, heute Dozent an der Filmhochschule Ludwigsburg, geschaffen wurde, gibt es wieder attraktive Preise zu gewinnen. Etwa einen Workshop bei Kanal 21, Videogeräte, Klettergutscheine, Bücher und Eintrittskarten für die Kunsthalle, das Lichtwerk und das Cinemaxx.

 Die Zuschauer dürfen sich desweiteren auf externe Filmbeiträge freuen. So werden drei Podcasts zu den Studiengängen Sport, Linguistik und Anglistik präsentiert . Ferner wird ein Film zum Thema Helden gezeigt, der bei einem Seminar an der internationalen Filmakademie Scheersberg entstand und an dem auch Bielefelder Studierende mitwirkten. Nicht zuletzt ist auch die Laborschule mit einem Trailer zu einem Liebesfilm vertreten.

 Im Publikum, weiß Fabio Magnifico, sitzen nicht nur Studierende der Uni Bielefeld. Auch viele Schüler und Lehrer gehören zu den begeisterten Anhängern der Filmpräsentation. »Einige von ihnen sehe ich einige Jahre später in meinen Seminaren wieder«, freut sich der Medienpädagoge.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.