Trio entkommt mit Bargeld – Polizei bittet um Hinweise Bewaffnete Männer überfallen Supermarkt

Bielefeld (WB). Drei bewaffnete Täter haben am Montagmorgen kurz vor sechs Uhr einen Supermarkt an der Jöllenbecker Straße an der Einmündung zur Weststraße überfallen.

Der stellvertretende Filialleiter hatte die Eingangstür aufgeschlossen und begab sich mit seinen Mitarbeitern in die Geschäftsräume. Plötzlich liefen drei maskierte Täter, mit zwei Pistolen bewaffnet, zur Tür und drängten alle Personen in den Markt.

In einem Büroraum mussten sich die vier Supermarkt-Angestellten hinknien und wurden von zwei Tätern mit einer schwarzen und einer silberfarbenen Pistole bedroht. Währenddessen bedrohte der dritte Täter den stellvertretenden Filialleiter mit einem Tränengasspray und zwang ihn, einen Tresor zu öffnen. Dieser Täter führte einen schwarzen Rucksack mit, den er mit Hartgeld, 5- und 10-Euro-Scheinen in einem unteren vierstelligen Betrag befüllte. Mit dem erbeuteten Bargeld flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die eingeschüchterten Angestellten blieben in dem Gebäude und informierten die Polizei.

Es liegt folgende Beschreibung der unbekannten Räuber vor: Der Haupttäter wird beschrieben als männlich, circa 1,80 Meter groß, dunkle Augen, stämmige Statur. Er trug eine Sturmhaube, eine schwarze Daunenjacke, einen dunkelblauen Kapuzenpullover, dunkelblaue Jeans, abgenutzte Trekkingschuhe und weiße, gummierte Arbeitshandschuhe. Der zweite Täter war ebenfalls männlich und circa 1,80 Meter groß. Er trug eine blaue Jeanshose, Trekkingschuhe mit aufgesetzten Nähten und führte eine Pistole mit silberem Lauf und schwarzem Griffstück mit sich. Der dritte männliche Täter soll circa 1,75 Meter groß sein. Er trug eine dunkle Sturmhaube mit Sehschlitzen, eine schwarze Winterjacke, eine dunkelblaue Jeanshose und führte eine dunkle Waffe mit abgeplatztem Lack mit sich. Die Täter sollen mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben - es seien auch französische Wörter benutzt worden. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Bielefeld unter 0521/545-0 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.