2600 Fans bei Konzert im Ringlokschuppen Casper und Kollegen »Zurück Zuhause«

Bielefeld (WB/cg). Casper ist am Freitagabend erneut in seiner Bielefelder Heimat aufgetreten. Beim »Casper ist zurück Zuhause«-Konzert im Ringlokschuppen vor 2600 Zuschauern hatte sich der 32-Jährige eine Menge Verstärkung mitgebracht, um die Besinnlichkeit der Vorweihnachtszeit für ein paar Stunden zu unterbrechen.

Der Bielefelder Rapper Casper hat am Freitagabend erneut ein »Zurück Zuhause«-Konzert im Ringlokschuppen gegeben.
Der Bielefelder Rapper Casper hat am Freitagabend erneut ein »Zurück Zuhause«-Konzert im Ringlokschuppen gegeben. Foto: Mike-Dennis Müller

Innerhalb eines Tages war das beliebte Vorweihnachtskonzert und der erste Auftritt in OWL seit dem Serengeti-Festival im August ausverkauft, so dass der Ringlockschuppen, wo Casper einst an der Theke (großer Saal, seitlich) arbeitete, aus allen Nähten platzte.

Maxim von K.I.Z stärkt sich auf der Bühne. Foto: Mike-Dennis Müller

Mit dabei waren auch seine Rap-Kollegen von K.I.Z., Bilderbuch und Kmpfsprt, die die Menge schonmal auf Betriebstemperatur brachten, ehe Hauptact Casper am späten Abend die Bühne betrat. 

Mit »Auf und davon«, »Im Ascheregen« und »Alles endet (aber nie die Musik)« spielte der Bielefelder bei seinem »Heimspiel« Songs seines Nummer-eins-Albums »Hinterland« und riss das Publikum von Beginn an mit.

Seine »Castivals« spielt der Rapper im Sommer 2015.

Fehlen durften natürlich auch nicht Auskopplungen des Vorgängers »XOXO«. Doch egal ob neues oder altes Album – die Fans des Rappers zeigten sich wie gewohnt textsicher und machten Casper bereits einige Tage vor Weihnachten ein tolles Geschenk.

»Castivals«

Für alle Fans, die noch nicht genug haben, spielt Casper im kommenden Jahr seine »Castivals«. Bei dieser Mischung aus Casper-Konzert und Festival begleiten ihn unter anderem Bosse, K.I.Z., Haftbefehl und weitere Gäste.

Casper, Benjamin Griffey, hat sein drittes Konzert im Ringlokschuppen sichtlich genossen. Foto: Mike-Dennis Müller

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.