Middelhoff-Bürogebäude in Braunschweig zur Zwangsversteigerung vorgesehen Unterm Hammer

Bielefeld/Braunschweig (WB/OH). Für den weiter in U-Haft sitzenden früheren Top-Manager Thomas Middelhoff wird die Lage immer unangenehmer. Ein Bürokomplex in Braunschweig, der dem Ehepaar Middelhoff sowie dessen Anwalt Hartmut Fromm gehört, ist zur Zwangsversteigerung vorgesehen.

Zur Zwangsversteigerung freigegeben: Der von Siemens angemietete Bürokomplex in Braunschweig gehört zu Teilen dem Ehepaar Middelhoff.
Zur Zwangsversteigerung freigegeben: Der von Siemens angemietete Bürokomplex in Braunschweig gehört zu Teilen dem Ehepaar Middelhoff. Foto: dpa

Angestoßen hat das vom Amtsgericht Braunschweig per Beschluss eingeleitete Verfahren die Frankfurter Coreal-Credit Bank, berichtet die »Wirtschaftswoche«. Die Restschuld soll bei neun Millionen Euro liegen. Middelhoff-Anwalt Fromm erklärte gegenüber dem Magazin, der Wert der Immobilie, die Siemens als Niederlassung angemietet hat, übersteige die Verbindlichkeit deutlich. Fromm betonte zudem, dass das Zwangsversteigerungsverfahren nichts mit der finanziellen Situation seines Mandanten zu tun habe, sondern nur die Grundstücksgesellschaft selbst betreffe.

Eigentümer des Bürohauses ist die im Juni in Bielefeld als offene Handelsgesellschaft neu gegründete und inzwischen umfirmierte »Braunschweig Ackerstraße KG«. Deren persönlich haftende Gesellschafter sind neben Thomas und Cornelie Middelhoff die Libra 3 GmbH mit Sitz in Berlin. Deren Geschäftsführer ist Hartmut Fromm. Der Anwalt prüft nach eigenen Angaben derzeit die Chancen eines regulären Verkaufs der Braunschweiger Immobilie.

Weitere Gesellschafter haben sich zurückgezogen

Ursprünglich gehörte das Gebäude der »Wirtschaftswoche« zufolge einem geschlossenen Immobilienfonds, den Vermögensverwalter Josef Esch und das Bankhaus Sal. Oppenheim aufgelegt hatten. Neben dem Ehepaar Middelhoff sollen sich der Milliardär Wilhelm von Finck und Esch daran beteiligt haben. Nach einem Streit um Vergütungen und die Herausgabe von Unterlagen sowie dem Scheitern einer Verlängerung des Darlehnsvertrags mit der Coreal-Credit Bank hätten sich Esch und von Finck im Februar als Gesellschafter zurückgezogen.

Fromm ist über die Libra 3 neben den Middelhoffs auch an der Centurion Asset Management KG (Bielefeld) beteiligt, in deren Eigentum die Villa der Familie im französischen Saint Tropez steht. Auf der »Villa Aldea« und dem Anwesen in Bielefeld sollen hohe Belastungen ruhen.

Gericht entscheidet über Boni-Rückzahlungen

Morgen geht es für Thomas Middelhoff erneut um Millionen. Das Oberlandesgericht Hamm will in zweiter Instanz über die Rückzahlung von Boni in Höhe von 3,4 Millionen Euro an den Arcandor-Insolvenzverwalter entscheiden

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.