A33-Abschnitt Steinhagen vor Freigabe – Bundesminister kommt – mit Video Die Lücke wird kleiner

Steinhagen (WB). Freie Fahrt auf weiteren 7,9 Kilometern A33: Am nächsten Mittwoch wird das Teilstück Bielefeld-Steinhagen vom Ostwestfalendamm bis zum Schnatweg in Halle-Künsebeck für den Verkehr freigegeben – mit viel Prominenz. Auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat zugesagt.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold
Das Teilstück der A33 von Bielefeld bis Steinhagen ist fertig. Bei einem Volksfest am Mittwoch wird das gefeiert.
Das Teilstück der A33 von Bielefeld bis Steinhagen ist fertig. Bei einem Volksfest am Mittwoch wird das gefeiert. Foto: Oliver Schwabe

Der Festakt im Bereich der Anschlussstelle in Künsebeck beginnt um 13.30 Uhr. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ist ebenso wie NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) und Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, dabei. 

Die prominente Gästeliste zeigt die Bedeutung dieses weiteren Teilstücks. Denn die A33 ist ein Leuchtturmprojekt – »das größte Autobahnneubauprojekt in NRW«, wie Sven Johanning vom Landesbetrieb Straßen NRW versichert. Auch vor Ort wird der Impuls für die Wirtschaft und die Menschen herausgestellt.

Sven-Georg Adenauer, Landrat des Kreises Gütersloh, sagte: »Ich erwarte, dass sich Unternehmen entlang der Autobahn wie an einer Perlenkette ansiedeln und zur Prosperität des Kreises beitragen. Zwischen Paderborn und Osnabrück rücken die Wirtschaftsräume enger zusammen. Das stärkt die Region im Wettbewerb auch um Fachkräfte.«

12,6 Kilometer – an Halle vorbei bis Borgholzhausen – fehlen noch zum Lückenschluss Foto: Patrick Sönel (Grafik)

Doch noch fehlen 12,6 Kilometer bis zum endgültigen Lückenschluss. Von Paderborn kommend endet die Fahrt auf der Autobahn derzeit noch am Ostwestfalendamm. 7,9 Kilometer A33 durch den Bielefelder Süden und Steinhagen kommen von Mittwoch an dazu. Vorläufige Endstation ist Künsebeck.

Dort geht es wieder auf die Landstraße. Am Streckenabschnitt rund um Halle bis zum Anschluss an die A33 in Borgholzhausen wird derzeit gearbeitet. Die Freigabe, so ist es geplant, soll in zwei Schritten erfolgen: der erste Teil bis Ende dieses Jahres, der zweite Ende 2019.

40 Jahre Planung

Sechs Jahre sind seit der Freigabe des vorangegangenen Teilstücks vom Bielefelder Kreuz bis zum Ostwestfalendamm vergangen. Eine Zeitspanne, die so lang nicht hatte sein sollen: Eigentlich waren vier Jahre Bauzeit für den Steinhagener Abschnitt geplant – tatsächlich sind daraus achteinhalb geworden. Die Freigabe Ende 2018 scheiterte am nicht fertig gewordenen Lärmschutz.

Die Planungszeit der A33 in Steinhagen indes währte mehr als 40 Jahre, bevor am 25. September 2009 der erste Spatenstich erfolgte. Die Trasse der Autobahn war seit jeher umstritten, weil sie die Gemeinde zerschneidet und dicht an Siedlungen vorbeiführt. Immense Investitionen in den Lärmschutz waren nötig, was die Baukosten auf nunmehr 123,5 Millionen Euro in die Höhe trieb.

Letzte Chance für Fußgänger

Doch die Freigabe wird allenthalben begrüßt und vielfach herbeigesehnt. Die Eröffnung ist als ein großes Bürgerfest mit Bratwurst und Getränken geplant, zu dem jedermann willkommen ist. Der Landesbetrieb Straßen NRW richtet Parkplätze auf der Autobahn auf dem noch nicht freigegebenen Stück weiter Richtung Halle ein und bietet auch vom nahen Gerry-Weber-Outletcenter ab 12.30 Uhr einen Shuttleservice.

Wer den Abschnitt vorher noch einmal unter die Füße nehmen will, der hat dazu am Ostermontag Gelegenheit. Dann gibt es zum einen für Sportler den Autobahnlauf (11 Uhr: 5 km, 12 Uhr: 10 km). Zum anderen können auch Spaziergänger und Radfahrer die Autobahn erleben – ein letztes Mal ohne Verkehr. 

Mehr zum Thema:

In unserer Serie zur Freigabe der A33 sind bisher erschienen:

Ein  Rückblick in Bildern auf die Bauzeit

 Die Erwartungen der Wirtschaft an die Autobahn .

Ein  Gespräch mit Chefplaner i.R. Ulrich Windhager sowie mit dem  A 33-Befürworter Harald Voßhall .

 Die Last mit de Straßenbauern – Anlieger berichten von Einschränkungen während der Bauphase.

 Jedermann ist eingeladen zur Eröffnung am 4. April : Parkplätze gibt es auf der Autobahn, einen Shuttleservice vom Gerry-Weber-Outlet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.