Oldenburg statt Paderborn: Toptalent verlässt Uni Baskets Hemschemeier geht

Paderborn (WB/en). Dieser Abgang schmerzt sehr: Fritz Hemschemeier wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Uni Baskets auflaufen. Der gebürtige Paderborner wechselt zum ProB-Team der Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB, dem Nachwuchsprogramm der EWE Baskets Oldenburg, und wird dort dann von einem weiteren Ex-Paderborner trainiert: Artur Gacaev.

Toptalent Fritz Hemschemeier verlässt die Baskets in Richtung Oldenburg.
Toptalent Fritz Hemschemeier verlässt die Baskets in Richtung Oldenburg. Foto: Elmar Neumann

Der 19-jährige Sohn des ehemaligen Erstligaspielers Dirk Happe durchlief bei den Baskets alle Jugendmannschaften, wurde mit der U14 und U16 Deutscher Meister, absolvierte in der Saison 2016/17 sein erstes ProA-Spiel und war auch für den Kooperationspartner Accent Baskets Salzkotten am Ball. »Mit Fritz verlässt uns ein waschechter Paderborner. Das tut uns auf der einen Seite sehr leid, weil wir ihn mit seiner Energie gerne weiter in der ProA gesehen hätten. Andererseits akzeptieren wir natürlich seine Entscheidung«, sagt Coach Uli Naechster und fügt hinzu: »Wir wünschen Fritz maximalen Erfolg. Er soll wissen, dass ihm die Tür zu den Uni Baskets immer offen steht.«

Hemschemeier selbst freut sich auf eine neue Herausforderung in einem jungen und talentierten ProB Team: »Der Wechsel ist keine Entscheidung gegen Paderborn, sondern für eine neue Erfahrung. In Paderborn habe ich eine intensive und stets zielführende Nachwuchsförderung erhalten. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich denke, dass mein nächster Schritt sein muss, 100 Prozent für ein Team zu spielen, ein Studium aufzunehmen und die nächste Entwicklungsstufe zu erreichen. Natürlich wird mir der Abschied aus Paderborn schwerfallen, der Verein war in den vergangenen zehn Jahren Teil meiner Familie. Trotzdem freue ich mich auf die neue Herausforderung.«

Der Paderborner Kader für die kommende Zweitliga-Saison umfasst bislang neben Headcoach und Sportdirektor Naechster genau zwei Akteure: Center Ivan Buntic und Flügelspieler Luca Kahl.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.