Baskets verlieren 84:94 in Hagen – Sonntag gegen Kirchheim Wieder eine Auswärtspleite

Paderborn (WB/wip/en). Die Uni Baskets haben am Freitagabend die fünfte Zweitliga-Auswärtspleite in Folge kassiert. Bei Phönix Hagen verloren die Paderborner das Westfalenderby 84:94.

Maximilian Kuhle erhält Hilfe von Ethan O’Day. Kuhle zog sich im Training eine Muskelverletzung zu, kämpft zudem mit einem grippalen Infekt, war daher nicht bei der Niederlage am Freitag in Hagen dabei und fehlt auch am Sonntag gegen Kirchheim.
Maximilian Kuhle erhält Hilfe von Ethan O’Day. Kuhle zog sich im Training eine Muskelverletzung zu, kämpft zudem mit einem grippalen Infekt, war daher nicht bei der Niederlage am Freitag in Hagen dabei und fehlt auch am Sonntag gegen Kirchheim. Foto: Neumann

Mit 9:17 lagen die Gäste schon nach dem ersten Viertel zurück, 29:53 zur Halbzeit. Immerhin entschieden die Baskets den dritten Durchgang mit 24:14 für sich, so dass es ins letzte Viertel »nur noch« mit einem Rückstand von 14 Punkten (53:67) ging. Auch dieses gestalteten die Paderborner mit 31:27 erfolgreich, konnten damit die Auswärtsniederlage aber nicht verhindern. Baskets-Topscorer war Devonte Brown mit 28 Punkten.

Sonntag Heimbilanz aufbessern

Im vorletzten Heimspiel dieser Pro A-Saison erwarten die Uni Baskets am Sonntag die Kirchheim Knights (17 Uhr, Sportzentrum Maspernplatz). Dann wollen die Paderborner ihre Heimbilanz, die nach der 75:76-Niederlage vom 24. Februar gegen Hanau negativ ist (6/7), ausgleichen. In der Hinrunde lieferten sich die Baskets und die Knights drei Viertel lang ein Duell auf Augenhöhe, ehe die Ritter aus einem 51:48 (29.) ein 72:58 (37.) machten und mit 75:68 gewannen. »Kirchheim ist auf den Ausländerpositionen gute besetzt, hat mit Jungs wie Andreas Kronhardt aber auch erfahrene Deutsche«, sagt Paderborns Headcoach Uli Naechster. Center Kronhardt glänzte im Hinspiel mit einem Double-Double (12 Punkte, 10 Rebounds).

Naechster muss neben dem Langzeitverletzten Armani Cotton auch auf Maximilian Kuhle verzichten. Der Guard zog sich im Training eine Muskelverletzung zu, kämpft zusätzlich mit einem grippalen Infekt und verpasste auch schon das Spiel am Freitag in Hagen. Dafür sind die beiden Talente Fritz Hemschemeier und Melvin Jostmann am Sonntag gegen Kirchheim voraussichtlich dabei.

Phönix Hagen: Günther (5), Hollersbacher (2), Aminu (16), Bredt (1), Lodders (10), Spohr (14), Godbold (13), Brooks (7), Baumann (3), Herrera (23)

Uni Baskets Paderborn: Brown (28), Grim (16), Daubner (9), Voigtmann (15), Buntic, Kahl (5), Wolf, O’Day (6), Prewster (5)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.