Neujahrsempfang des TSV 1887 Schloß Neuhaus »Sport, Fitness und Gesundheit«

Schloß Neuhaus (WV). Während eines stimmungsvollen Neujahrsempfangs hat der TSV 1887 Schloß Neuhaus im Neuhäuser Spiegelsaal seine erfolgreichsten Sportler geehrt. Zudem wurde die neue Zukunftsvision des Vereins vorgestellt.

Von Timo Schäfers
Ehrung der langjährigen Mitglieder des TSV 1887 Schloß Neuhaus: (hinten von links) Gerhard Dürkoop, Oliver Joachim, Raimund Voss, Petra Voss, Vorsitzender Hagen Schlüter; (vorne von links) 2. Vorsitzende Brigitte Ruhe, Peter Güthoff, Günter Thiele, Robert Struck.
Ehrung der langjährigen Mitglieder des TSV 1887 Schloß Neuhaus: (hinten von links) Gerhard Dürkoop, Oliver Joachim, Raimund Voss, Petra Voss, Vorsitzender Hagen Schlüter; (vorne von links) 2. Vorsitzende Brigitte Ruhe, Peter Güthoff, Günter Thiele, Robert Struck. Foto: Timo Schäfers

»Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit« lautet das neue Motto des Traditionsvereins, das der TSV-Vorsitzende Hagen Schlüter wie folgt erklärte: »Der Slogan ist kurz, knackig sowie präzise und beschreibt, wofür unser Verein aktuell steht, sicherlich immer schon gestanden hat und in Zukunft stehen wird: und zwar für Spaß am Sport, gesund zu sein, für Teamgeist und ein tolles Gemeinschaftsgefühl ohne interkulturelle Grenzen und Schranken.« Lob erhielt Schlüter dafür von Paderborns stellvertretendem Bürgermeister Martin Pantke, der den TSV »mit seinem breitgefächerten Angebot« als einen »Eckpfeiler im Paderborner Breiten- und Leistungssport« bezeichnete. Pantke führte aus, dass die Neuhäuser jedem Mitglied »ein Stück Heimat« gäben, egal woher man komme. Dies wird auch darin ausgedrückt, dass das Urgestein der Paderborner Klubs anerkannter Verein für Integration vom Landessportbund ist.

Das neue TSV-Sportkonzept vorgestellt

Neben den Leitmotiven wurde auch das neue TSV-Sportkonzept vorgestellt, welches Sport-Basis, Prävention und Fitness sowie Rehasport beinhaltet. Darin enthalten sind sowohl die klassischen Vereinssportarten als auch die Trendsportarten im Kurssystem und ein zertifiziertes Gesundheitssystem, das mit den Krankenkassen abgerechnet werden kann.

Allerdings wurde beim Neujahrsempfang nicht nur in die Zukunft geblickt, sondern auch noch einmal auf die erbrachten Leistungen des vergangenen Jahres geschaut. So durfte der TSV im Jahr 2017 etwa zwei Aufstiege im Handball, sowie zahlreiche OWL-Titel in der Leichtathletik bejubeln. Ein besonderes Augenmerk lag zudem auf den Turnerinnen, die ebenfalls massig Titel erringen konnten. Besonders das Geschwisterpaar Katelyn und Annika Müller stand hierbei im Fokus: Während die achtjährige Katelyn bei den Westdeutschen Meisterschaften im Geräteturnen in ihrer Altersklasse den zweiten Platz belegte, erreichte ihre Schwester in der Altersklasse 12 - 13 den fünften Platz bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Berlin.

Zu guter Letzt wurden auch noch die erfolgreichen Absolventen des Sportabzeichens in Gold, Silber und Bronze geehrt. Hierbei stachen vor allem Dieter Neumann, Eckhard Kleinert und Raimund Kuhlenkamp heraus. Während Neumann zum 30. und Kleinert gar zum 36. Mal das Sportabzeichen in Silber erreichten, absolvierte Kuhlenkamp zum 28. Mal das Sportabzeichen in Gold.

Eine besondere Ehrung erhielten zudem einige langjährige Mitglieder des TSV, wie etwa Peter Gütthoff oder Günter Thiele, die seit 50 Jahren Teil der Neuhäuser-Gemeinschaft ist.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.