Ehrung in Hövelhof: Tennis-Herren 30 als Mannschaft ausgezeichnet Jule Petrikowski ist Sportlerin des Jahres

Hövelhof  (WB). Badminton, Schwimmen, Fahnenschwenken, Taekwondo oder Schießsport – bei der Sportlerehrung der Gemeinde Hövelhof rückten Sportarten in den Fokus, die nicht so oft in der Öffentlichkeit stehen. »Aber diese Sportarten werden mit genauso viel Herzblut betrieben«, sagte Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens bei der Ehrung im Schützen- und Bürgerhaus.

Von Axel Langer
Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens (links) konnte den Sportlern und der Mannschaft des Jahres zu ihren Erfolgen gratulieren. Für das Tennisteam wurden Kai Ingo Berenbrinker, Jens Christiansen, John-Daniel Didier, Thorsten Steinig, Alexander Krenski sowie Michael Machann (hinten) geehrt. Zu einer Sonderehrung erhielten die Schwimmtalente Marko Herde und Leonie Merschjohann ebenso die Glückwünsche vom Gemeindesportverbandsvorsitzenden Heinz Thieschnieder und Alfons Hesse (Volksbank Delbrück-Hövelhof) wie Martin Brameyer. Der nahm den Titel stellvertretend für Jule Petrikowski entgegen.
Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens (links) konnte den Sportlern und der Mannschaft des Jahres zu ihren Erfolgen gratulieren. Für das Tennisteam wurden Kai Ingo Berenbrinker, Jens Christiansen, John-Daniel Didier, Thorsten Steinig, Alexander Krenski sowie Michael Machann (hinten) geehrt. Zu einer Sonderehrung erhielten die Schwimmtalente Marko Herde und Leonie Merschjohann ebenso die Glückwünsche vom Gemeindesportverbandsvorsitzenden Heinz Thieschnieder und Alfons Hesse (Volksbank Delbrück-Hövelhof) wie Martin Brameyer. Der nahm den Titel stellvertretend für Jule Petrikowski entgegen. Foto: Axel Langer

Berens dankte vor allem den Trainern und Betreuern, die die Sportler unterstützten und zu den Aushängeschildern der Sennegemeinde machen würden. »Für die nächste Sportlerehrung sollten wir allerdings einen Kriterienkatalog entwickeln, der verdeutlicht, welche sportlichen Erfolge in welcher Form geehrt werden«, gab Berens den Sportvorständen aber auch dem neuen Vorsitzenden des Gemeindesportverbandes, Heinz Thieschnieder, mit auf den Weg.

Zur Sportlerin des Jahres wurde Jule Petrikowski gekürt. Die Badmintonspielerin erreicht bei den Deutschen Meisterschaften im Doppel (U 17) den zweiten Platz. Außerdem errang sie mit U 19-Jugendmannschaft den Bezirksmeistertitel. Sportwart Martin Brameyer nahm die Auszeichnung stellvertretend entgegen. Jule Petrikowski spielte zeitgleich im schwedischen Upsala und feierte ihren ersten internationalen Erfolg: Die 15-Jährige siegte an der Seite von Leona Michalski (PSV Gelsenkirchen) im Doppel. Im Einzel schied sie nach einem Auftaktsieg im Achtelfinale aus.

Als Mannschaft des Jahres wurden die Herren 30 des Tennis-Club Hövelhof ausgezeichnet. Lukasz Cyraski, Tomasz Zuchowski, Jakub Puchalski, Jens Christiansen, Alexander Krenski, Michael Machann, John-Daniel Didier, Jost Henrichsmeyer, Lasse Oberschelp, Kai-Ingo Berenbrinker und Thorsten Steinig schafften als Gruppensieger der Westfalenliga den Aufstieg in die Regionalliga.

Neunjährigen Schwimmtalente

Eine Sonderehrung erhielten die neunjährigen Schwimmtalente Marko Herde und Leonie Merschjohann. Beide sind in der Leistungsgruppe des Schwimmvereins aktiv und haben bereits das Schwimmabzeichen in Gold.

Mit der Goldenen Ehrennadel wurde Judith Petrikowski (U 19) für ihren Sieg im Doppel bei den Deutschen Badminton-Meisterschaften geehrt.

Silber gab es für zwei Mannschaften und 15 Einzelsportler. Lukas Chentsov (14, Realschule) wurde NRW-Landesmeister im Freistil-Ringen der B-Jugend. Sein jüngerer Bruder Leon Chenstsov (10, Kirchschule) wurde im Ringen der D-Jugend ebenfalls Landesmeister. Beide treten für den PSV Lippe-Detmold an. Der Titel bei den Westfälischen Meisterschaften im Dressurreiten brachte Lia Welschhof die Silberne Ehrennadel ein. Sie tritt für den Reit- und Fahrverein an.

Vier Badmintonspieler wurden mit Silber ausgezeichnet. Karin Schiermeier wurde Zweite bei den Westdeutschen Meisterschaften U 35 im Doppel. Jule Petrikowski sicherte sich die Deutsche Vize-Meisterschaft im Doppel U 17. Dritte im Einzel U 19 bei den Deutschen Meisterschaften wurde Hannah Schiwon. Den Vize-Meistertitel im Doppel der Altersklasse U 19 bei den Westdeutschen Meisterschaften entführte Sven Falkenrich nach Hövelhof.

Sechs Taekwondo-Kämper des Budo-Verein konnten ihre Erfolge versilbern: In verschiedenen Alters- und Leistungsklassen waren Carsten Balewski, Tom Kreker, Matthias Vennemann, Oliver Sigge und Lennart Sigge erfolgreich. Alle holten zweite Plätze bei Westdeutschen Meisterschaften oder bei Landesmeisterschaften. Für ihren Meistertitel bei den Westdeutschen wurde Stefanie Balewski mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Dresselhaus wurde Landesmeisterin

Silber gab es auch für Paula Dresselhaus und Heidemarie Weller: Dresselhaus wurde Landesmeisterin mit der Sportpistole und Weller mit der Luftpistole. Die Schießsportabteilung der St. Hubertus Schützen konnte sich auch über die silberne Auszeichnung der Damenaltersklasse in der Luftpistole freuen. Paula Dresselhaus, Ulrike Frays und Heidemarie Weller sicherten sich den Landesmeistertitel. Geehrt wurde auch das Tennisteam Herren 30 des TC Blau-Weiß.

Für ihre Erfolge auf Bezirks-, Diözesan- oder Kreisebene wurde das Fahnenschwenkerteam der St. Hubertus-Schützenbruderschaf mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Im Einzel wurden Nathalie Bathe, Pia Kersting, Charleen Meiwes, Michael Thorwesten und Brandon Meiwes geehrt. Aus den Reihen des Badmintonverein Phönix wurden Julia Pade, Noah Akman, Tarik Colak, Jan Sandtüns, Jakob Linning, Jannis Albers und Jonathan Hensel sowie die U 19-Jugendmannschaft geehrt.

Aus der Schießsportabteilung der St. Hubertus-Schützenbruderschaft wurden die Jugendmannschaft und die Altersklasse im Luftgewehr sowie die Einzelsportler Pascal Brinkmann, Ralf-Heinrich Pöhler, Torsten Zitzke, Josef Schmüdderrich, Heinz Müller und Robert Förster ausgezeichnet. Bronze gab es auch für die Sportpistolen-Schützen Heidemarie Weller, Wilfried Runschke und Willi Antpöhler sowie im Einzel die Luftgewehrschützen Andrea Vullhorst, Norbert Thiel und Rudi Lummer. Für den Tennisclub sind Greta Rennerich sowie die Herren 40-Mannschaft aktiv. Auch sie erhielten Bronze. Vom Schwimmverein wurden Leonie Füchtmann und Sebastian Eschen geehrt.

Fester Bestandteil der Ehrungen sind die Verleihung der Sport-Ehrennadel

Fester Bestandteil der Ehrungen sind auch die Verleihung der Sport-Ehrennadel. Seit 1998 ist Heidemarie Weller Mitglied des Rehasportverein Integra und wurde 2005 zur Schriftführerin gewählt. »Sie ist kompetente Ansprechpartnerin für mehr als 450 Rehasportler und verantwortlich für die Abrechnung mit den Krankenkassen«, so Thieschnieder in seiner Laudatio.

Seit 1998 gehört Maria Kinder dem Hövelhofer Schwimmverein an. Sie war Kampfrichterin und ist heute als Übungsleiterin in der Schwimmausbildung aktiv. Ebenfalls seit 18 Jahren ist Renate Wolfslau bei den Schwimmern aktiv. Sie vermittelt mit viel Leidenschaft dem Nachwuchs die Techniken des Rückenschwimmens.

Schon seit dem sechsten Lebensjahr spielt Fußball eine große Rolle im Leben von Erol Bayram. Seit 1978 durchlief er alle Fußballteams und war bei verschiedenen Vereinen aktiv. Seit 2009 ist er als Jugendtrainer beim Hövelhofer SV tätig. Nach ihrer Laufbahn als aktive Fußballerin, die bis in die Verbandsliga reichte, ist Michaela Fittkau seit 2005 Trainerin verschiedener Jugendmannschaften des Hövelhofer SV.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.