Vorrunde beim 29. Silvester-Cup des SV Heide Paderborn beendet DSC und SCP rehabilitieren sich

Paderborn (WB/en). Auch Oberligist SC Paderborn 07 U 21 und Westfalenligist Delbrücker SC haben beim 29. Silvester-Cup des SV Heide um den Preis der Sparkasse Paderborn-Detmold das Achtelfinale erreicht.

Delbrücks Patrick Kurzen versucht an den Ball zu ergrätschen.
Delbrücks Patrick Kurzen versucht an den Ball zu ergrätschen. Foto: Jörn Hannemann

Nachdem sich am ersten Turniertag Titelverteidiger Hövelhofer SV, dessen Landesliga-Rivale BV Bad Lippspringe und der Ausrichter keine Blöße gegeben hatten, zogen am zweiten Tag der SCP und der DSC nach. Beide Teams gewannen ihre drei Gruppenspiele mehr (DSC) oder weniger (SCP) souverän. Das hatte im Vorjahr noch ganz anders ausgesehen. Da waren sowohl die Paderborner als auch die Delbrücker bereits nach der Gruppenphase aus dem Rennen. »Wir werden diesmal kein Kanonenfutter sein und haben richtig Bock. Es werden viele Stammspieler dabei sein und ich möchte das Turnier zum zweiten Mal gewinnen«, sagte DSC-Torjäger Lukas Cramer, der bereits mit dem SCP einen Silvester-Cup-Triumph feiern durfte. Nun ließ sich der Delbrücker SC in der Gruppe G vom SV Dringenberg und die SCP-Reserve in der Gruppe H vom SJC Hövelriege begleiten. Zudem buchten auch die DJK Mastbruch und der SC GW Espeln (Gruppe E) sowie der SCV Neuenbeken und die TuRa Elsen (Gruppe F) die Tickets für das Achtelfinale, in dem es am Freitag von 16 Uhr zu folgenden Partien kommt: Hövelhofer SV - SJC Hövelriege, SV Heide Paderborn - SV Dringenberg, SC Borchen - TuRa Elsen, Türk Gücü Paderborn - DJK Mastbruch, SC Espeln - SV Atteln, SCV Neuenbeken - SV Upsprunge, Delbrücker SC - BV Bad Lippspringe, SC Paderborn 07 U21 - SV Marienloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.