Regen macht 26. Auflage der ADAC Enduro-Rallye auf der »Alten Schanze« zu keinem Vergnügen Schlammschlacht auf der Deponie

Paderborn (WB). Heftiger Regen, teilweise knietiefer Schlamm und rutschiger Lehmboden machten die 26. Auflage der ADAC Enduro-Rallye auf der Paderborner Deponie »Alte Schanze« zu keinem Vergnügen für alle Beteiligten. Mensch und Material wurden bis an die Belastungsgrenzen gefordert. Und manch einer der 108 Starter fragte sich während der Schlammschlacht sicherlich, ob er den Sonntag nicht stressfreier hätte verbringen können.

Platz 21 belegte Kai Overkott aus Altenbeken.
Platz 21 belegte Kai Overkott aus Altenbeken. Foto: privat

Nicht so Luca Siekmann (Oerlinghausen): Der 20-jährige Beta-Pilot, der für den MSC Lippe-West startet, ließ sich auch durch die heftigen Außenbedingungen nicht ablenken. Mit einem Vorsprung von fast sechs Minuten auf den Zweitplatzierten Stefan Göllner (Höxter) lag der Beta-Pilot eine gefühlte Ewigkeit vor dem Rest des teilweise illustren Fahrerfeldes. Auf Rang acht landete Dennis Gertkämper (Schwaney), Platz 21 belegte Kai Overkott aus Altenbeken.

Außerdem konnten sich aus heimischer Sicht noch Robert Milner (Delbrück/Rang 22), Bernd Schindewolf (Salzkotten/25), Manuel Köhler (Lichtenau/35), David Cooper (Bad Lippspringe/40.), Cullum Wilson (Paderborn/47) und Jens Ofer (Büren/56) platzieren. Der Paderborner Quad-Fahrer Bernhard Welslau konnte sich sogar über seinen Klassensieg freuen und damit wichtige Punkte auf einem möglichen Weg zum ADAC Enduro-Rallye-Cup-Jahresklassensieg sichern. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.